Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Liedandacht: Wir sind Helden – Rüssel an Schwanz

Strophe:

Den Allerkleinsten, die noch viel zu klein zum Tröten sind,
muss man den Rüssel an den Vorderschwanz dranlöten,
blindlings gehen sie sonst alle hundert Meter flöten
und bringen im Unterholz die Schlangen zum Erröten.

Refrain:

Und du gehst Rüssel an Schwanz hinterher.
Trampelpfade, Hintermann, was brauchst du mehr.
Und du gehst Rüssel an Schwanz hinterher.
Trampelpfade, Hintermann, was brauchst du mehr.

Wir alle brauchen Führung im Leben, vor allem am Anfang, z.B. unsere Eltern, Freunde, Vorbilder, Gott oder die Bibel.

Warum?

Wir kennen uns nicht aus, wissen nicht wie was funktioniert.

Aber mit der Zeit machen wir Erfahrungen. Manches fangen wir an zu verstehen und bekommen eine Ahnung davon wie manche Dinge funktionieren, können eigene Wege probieren und müssen nicht stupide hinterherlaufen. Aber die (Elefanten-)Karawane ist immer da. An ihr können wir uns orientieren.

Manche von euch sind schon so weit langsam eigene Wege gehen zu müssen. Andere sind vielleicht froh, dass sie sich noch keine Gedanken machen müssen, was sie im nächsten halben Jahr tun sollen.

Trotzdem hat jeder/jede eigene Erfahrungen gemacht, gute und schlechte, mit Freunden, der Familie, im Verein, in der Kirche, in der Jungschar, im Konfis, mit Gott, …

Die Erfahrungen sind wichtig, weil sie uns prägen. Sie bestimmen auch wer wir sind. Auch die Erfahrungen im Glauben sind wichtig!

„Gott ist gut. Er hilft uns, schützt und behütet uns, gibt uns Kraft!“

Solche Sachen habt ihr bestimmt schon oft gehört. Auch hier auf der Freizeit. Und die Aussagen sind gut. Sie sind richtig und wichtig – so glaube ich. Aber ihr müsst auch mit Gott und mit dem Glaube eure eigenen Erfahrungen machen.

Der (Elefanten-)Karawane (= die große Masse) hinterher zu laufen ist oft hilfreich, weil sie euch viele Dinge zeigen kann.

Aber ihr könnt nicht den Glauben von anderen 1:1 übernehmen. Dazu seid ihr viel zu schlau und könnt selber nachdenken was „Glaube“ und „Gott“ für euch bedeuten.

Macht deshalb Manches auch mal ein bisschen anders als andere. Habt den Mut dazu. Und möglicherweise entsteht etwas Neues/Schönes daraus. Etwas, das ihr in Zukunft immer bei euch tragt und was euch hilft – so wie z.B. ein eigener Glaube.

Eine Zusendung von Philipp S.

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Anspiele und Ideen zur Jugendarbeit Gespräche mit Kindern oder Jugendlichen Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit