Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Gleichnisse | Die Einladung zum Hochzeitsfest

Jesus erzählte ihnen noch ein anderes Gleichnis: 2 Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem König, der die Hochzeit seines Sohnes vorbereitete. 3 Er schickte seine Diener, um die eingeladenen Gäste zur Hochzeit rufen zu lassen. Sie aber wollten nicht kommen. 4 Da schickte er noch einmal Diener und trug ihnen auf: Sagt den Eingeladenen: Mein Mahl ist fertig, die Ochsen und das Mastvieh sind geschlachtet, alles ist bereit. Kommt zur Hochzeit! 5 Sie aber kümmerten sich nicht darum, sondern der eine ging auf seinen Acker, der andere in seinen Laden, 6 wieder andere fielen über seine Diener her, misshandelten sie und brachten sie um. 7 Da wurde der König zornig; er schickte sein Heer, ließ die Mörder töten und ihre Stadt in Schutt und Asche legen. 8 Dann sagte er zu seinen Dienern: Das Hochzeitsmahl ist vorbereitet, aber die Gäste waren es nicht wert (eingeladen zu werden). 9 Geht also hinaus auf die Straßen und ladet alle, die ihr trefft, zur Hochzeit ein. 10 Die Diener gingen auf die Straßen hinaus und holten alle zusammen, die sie trafen, Böse und Gute, und der Festsaal füllte sich mit Gästen. 11 Als sie sich gesetzt hatten und der König eintrat, um sich die Gäste anzusehen, bemerkte er unter ihnen einen Mann, der kein Hochzeitsgewand anhatte. 12 Er sagte zu ihm: Mein Freund, wie konntest du hier ohne Hochzeitsgewand erscheinen? Darauf wusste der Mann nichts zu sagen. 13 Da befahl der König seinen Dienern: Bindet ihm Hände und Füße, und werft ihn hinaus in die äußerste Finsternis! Dort wird er heulen und mit den Zähnen knirschen. 14 Denn viele sind gerufen, aber nur wenige auserwählt.
(Matthäus Evangelium Kapitel 22, Vers 1-14)

Stell Dir vor: Du planst ein Fest und kein Schwein kommt. Ärgerlich!

Da hast Du Freunde und Bekannte wo du der Meinung bist - die haben Zeit und kommen. Plötzlich hat jeder ne Ausrede und Du wunderst Dich, dass niemand so recht kommen will.

Stell Dir vor: Jesus lädt ein zu Ihm zu kommen. Ups!

Wie ist hier denn so die Reaktion der Leute (heute)? Na ja - ein bisschen Glaube und hin und wieder mal in die Kirche gehen kann ja nicht schaden - aber mehr? Was sollen denn da die Leute sagen, wenn die mich bei und mit Jesus sehen? Womöglich denken die dann: "jetzt ist er völlig übergeschnappt", oder "jetzt übertreibt er aber ein bisschen". Dann lieber nicht hingehen und sich dieser "Gefahr" aussetzen. Sicherlich fallen uns noch mehr Gründe ein, warum eine Einladung von Jesus ausgeschlagen wird.

Und was macht Jesus? Er lädt stattdessen ganz andere Leute ein, gerade diejenigen, die nie eingeladen werden, die mehr am Rand stehen. Diese sind ihm nämlich genauso wichtig und die hat er genauso lieb. Er lädt ein zu kommen, aber er zwingt niemanden zu kommen. Sein Angebot kann jeder annehmen oder ausschlagen.

Stell Dir vor: wie ergeht es Leuten die die Einladung ablehnen und dann die Leute sehen, die seine Einladung stattdessen angenommen haben? (Der eine schaut zu - die anderen feiern....)

Mögliche Fragen:

  • Was würdest Du tun, wenn Jesus Dir eine Einladung schicken würde?
  • Welche Gründe gäbe es bei Dir die Einladung auszuschlagen?
  • Welche Gründe gäbe es bei Dir eine solche Einladung anzunehmen?
  • Würdest Du Dich über eine solche Einladung freuen?

Einen guten Predigttext mit ergänzenden Gedanken hierzu habe ich unter folgender Adresse gefunden www.eberhard-gottsmann.de/Gottsmann/99_28Jahressonntag.htm

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Anspiele und Ideen zur Jugendarbeit Gespräche mit Kindern oder Jugendlichen Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit