Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

TRÄNEN

Etwa 40 Badewannen voll Tränen werden pro Tag in Deutschland geweint. Das hat jemand ausgerechnet, der es ganz genau wissen wollte. Und dass auf einen Liter Tränenflüssigkeit 66000 Tränen kommen, das hat er auch berechnet.

184 800 000 Tränen in dieser Badewanne, die da geweint werden jeden Tag in Deutschland.

  • Tränen aus lauter Glück.
  • Tränen in tiefem Kummer.
  • Weinen voller Schmerz.
  • Tränen aus reinstem Mitleid.
  • Weinen aus Rührung.
  • Tränen aus Wut und Enttäuschung.
  • Tränen in höchster Hingabe.
  • Weinen aus Verzweiflung.
  • Weinen aus Freude.
  • Oder die Tränen laufen einfach über vor Lachen und Übermut.

Ich glaube, Tränen sind Geschenke Gottes, weil sie uns leben helfen – ganz ohne Fassade. Denn selten sind wir ja so echt und ehrlich wie in den Momenten, in denen uns die Tränen kommen. Wer weinen kann, lebt intensiver. Wer weinen kann, steht mitten im Leben. Steht mitten im eigenen Schmerz. Mitten im eigenen Glück.


Die ungeweinten Tränen aber, die liegen schwer im Magen, machen Kopfweh oder verursachen Depressionen. Wer seine Tränen hinunterschluckt, der tut sich selbst nichts Gutes. Ein guter Rat, den mittlerweile übrigens schon die Krankenkassen als Gesundheitstipp unter die Leute bringen.

Aber wenn mir doch zum Heulen zu Mute ist, dann brauche ich doch noch etwas anderes als den guten Rat, dass Weinen so gesund sei. Ich brauche jemanden, der mitfühlt, dem meine Tränen nicht peinlich sind. Jemand, bei dem ich mich ausheulen kann.

„Gott sammelt meine Tränen in einem Krug. Ohne Zweifel, Du zählst sie.“

(Psalm 56,9)

Gott zählt meine Tränen, jede einzelne, und sammelt sie in seinem Krug. Keine geht verloren, keine einzelne Träne ist vergebens vergossen. Denn Gott versteht die Sprache meiner Tränen, auch jenseits aller Worte. Eine Legende erzählt, dass Gott selbst geweint haben soll, als es Adam und Eva entließ aus dem Paradies ins Leben jenseits von Eden. Noch mit seiner tränenfeuchten Hand strich er beiden über die Augen und sagte: „Ich schenke Euch Tränen für euer Leben, das euch Mühe machen wird, für den Kummer, für die Schmerzen, für Angst und Traurigkeit, für Freude und Glück. Ich schenke euch Tränen, damit ihr lebendig bleibt.“

Unsere Tränen, ein Geschenk Gottes. Wir sollten sie nicht hinunterschlucken. Sie vielmehr fließen lassen zu ihrer Zeit. Damit wir lebendig bleiben. Und gesund an Leib und Seele.

Ein Beitrag von Sabine Deppe

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Anspiele und Ideen zur Jugendarbeit Gespräche mit Kindern oder Jugendlichen Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit