Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne Zustimmung der Urheber nicht erlaubt.

Die Jugend von heute…

Die Jugend von heute…   Bild: 49786864
Die Jugend von heute…
©: jogyx - Fotolia

Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
Sokrates

Sokrates lebte 400 Jahre vor Christus und doch könnte man meinen er lebte noch heute. Denn wie kann es sein, dass das oben genannte Zitat uns so bekannt vorkommt, bzw. keiner es glauben kann, dass dies Zitat über 2400 Jahre alt ist?

Haben Sie das nicht auch schon gesagt?

  • Früher war alles besser, die heutige Jugend ist verkommen....

  • Zu meiner Zeit war alles noch anders, wir hatten wenigstens Manieren gelernt....

  • ... aber die jungen Leute heute, na na na, da lief aber einiges schief in der Erziehung.

  • Aufmüpfig, ungezogen, verzogen, ehren Vater und Mutter nicht.

  • Und erst recht in der Schule: es wird immer schlimmer, kein Respekt mehr vor dem Lehrer, trampeln diesen geradezu auf der Nase herum.

Jugend von heute - auch nicht anders wie früher....
Jugend von heute - auch nicht anders wie früher.... Wir vergessen viel zu schnell wie wir selbst einmal waren, verlieren die Nachsicht und die Geduld.
Wir sollten viel gelassener werden: mit uns selbst und mit den Kindern und Jugendlichen. | ©: www.praxis-jugendarbeit.de

Kennen Sie das alles?

Lesen Sie so oder ähnliches nicht jeden Tag irgendwo in der Zeitung?

Es ist schon merkwürdig, wie wenig sich die Jugend anscheinend in den letzten 2400 Jahren verändert hat; trotz Handy, trotz Medienkonsum, trotz immer wieder sich ändernden Schulsystemen und Lehrplänen, trotz neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Pädagogik.

Ich finde dass dieses Zitat von Sokrates so richtig Mut macht, einen auf den Boden der Tatsachen zurückholt:

  • Nur ruhig Blut - alles ganz normal.

  • Nur nicht alles überbewerten.

  • Vielleicht sehe ich was völlig falsch?

  • Vielleicht habe ich vergessen wie ich in meiner Jugend war?

  • Vielleicht war ich gar nie selber jung, oder bin ich heute steinalt, dass ich mich nicht mehr erinnern kann?

  • Vielleicht hatten meine Eltern nie Probleme mit mir?

  • Vielleicht bin ich im falschen Film?

  • Vielleicht stimmt was mit mir nicht?

    • Vielleicht verachte ich die Jugend?

    • Vielleicht stelle ich mich in den Mittelpunkt und nehme mich zu wichtig?

    • Vielleicht muss alles so sein, wie ich will?

Nein! Ich denke, wir vergessen zu schnell wie wir einmal waren und verlieren die Nachsicht, die Geduld. Wir sollten viel gelassener werden: mit uns selbst und mit den Kindern und Jugendlichen.

Also: aaaaalles gaaaaaanz normal….

Dezember 2014

Das könnte auch noch interessant sein:

Weitere Meldungen und Artikel für Jugendleiter in der Jugendarbeit zu...

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme