Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne Zustimmung der Urheber nicht erlaubt.

Gefährliche Messer-Spiele?

Axt- oder Messer werfen, Bogen schießen oder Speer werfen

Wer kennt das nicht? Jugendliche, die auf einem Ferienlager mit Ihrem Fahrtenmesser oder einer Axt rumspielen, versuchen diese an einen Baumstumpf so zu werfen, dass es im Baumstumpf stecken bleibt.

Messer werfen
Das Messer so werfen, dass es im Boden stecken bleibt.
© www.praxis-jugendarbeit.de

Oder sie werfen ein Messer dem anderen zwischen die gespreizten Füße, ohne (natürlich!) den Fuß des anderen zu treffen. Bei jedem Wurf rückt man dann mit dem einen Fuß bis zum Messer heran. Das sind natürlich durchaus gefährliche Spiele – früher erlebt und gesehen – heute undenkbar dies zuzulassen bzw. nachzuspielen.

Das Spiel geht aber auch auf ungefährliche Weise: anstelle zwischen die Beine eines Gegners zu werfen werden 2 Holzpflöcke, oder 2 Sprudelkisten verwendet. Mit wieviel Würfen kann man die Kisten so nah wie möglich aneinander bringen, so dass kein Messer mehr zwischendurch passt? Nach jedem Wurf wird eine Kiste bis ans Messer herangeschoben, der Zwischenraum wird sozusagen nach jedem Wurf enger. Wer schafft dies mit den öftesten Würfen. Ausgeschieden ist, bei dem das Messer nicht im Boden steckt.

Aber auch Bogenschießen, Speerwerfen, oder Axtwerfen sind nicht minder ungefährlich und sollten nur unter Aufsicht und Einhaltung von Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt werden.

  • Alle Zuschauer stehen seitlich hinter den Werfern, denn auch der Zuschauerplatz hinter dem Werfer kann gefährlich sein.

  • Von dem Zielobjekt muss rechts und links ein Sicherheitsabstand eingehalten werden, da ein Messer oder eine Axt auch vom Zielobjekt abprallen können und unkontrolliert als Querschläger jemand treffen könnten.


Bogenschießen
Auch beim Bogenschießen muss man Sicherheitsregeln beachten.
© www.praxis-jugendarbeit.de

Wettkampfspiele (geeignet bei einem Indianertag) könnten sein:

  • Mit der Axt (wir haben einen selbst gebastelten Tomahawk aus Sperrholz verwendet) wird versucht Blechbüchsen in 5 Meter Entfernung zu treffen.

  • Ein Speer wird so weit wie möglich geworfen, oder es wird versucht den Speer durch einen Ring zu treffen.

  • Beim Bogen schießen kommt es drauf an, den Pfeil soweit wie möglich zu schießen, oder aber ein Ziel zu treffen.

  • Beim Messerwerfen haben wir versucht Luftballons, die an einer Holzwand angebracht waren zu treffen. Für jeden geplatzten Luftballon gab es einen Punkt.

Messer werfen zwischen die Beine: gefährliches Messerwurfspiel
Messer werfen zwischen die Beine: gefährliches Messerwurfspiel
© www.praxis-jugendarbeit.de

Eine Axt oder Machete werfen
Mit einer Axt oder Messer ein Ziel treffen.
© www.praxis-jugendarbeit.de

Diese Spiele fördern die Fein- und Grobmotorik, sowie machen natürlich Spaß. Trotzdem sollte man mit den Kids über die Gefahren sprechen und darauf hinweisen, dass diese Spiele ansonsten tabu sind.

Last but not least: Spiele nur spielen, die Du selber spielen würdest. Wem diese Spiele zu gefährlich sind - einfach weglassen und nicht spielen.


Weitere Meldungen und Artikel für Jugendleiter in der Jugendarbeit zu...

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme