Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne Zustimmung der Urheber nicht erlaubt.

Hockey im Gruppenraum

Mit einem Satz Hockeyschläger für die Halle bzw. Kleinspielfeld lässt sich auch in einem geeigneten Gruppenraum ein Indoor-Hockeyspiel abhalten. Je nach Gruppenraumgröße besteht eine Mannschaft aus 3-4 Spielern. Wem ein Puck zu gefährlich erscheint (Achtung Scheibe!), der verwendet einen kleinen Schaumstoff-, Plastik-, oder Tennisball. Ein Tisch oder Stühle dienen jeweils als Tore.

Hockey im Gruppenraum spielen
Hockey im Gruppenraum spielen
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Indoor Hockeyturnier
Hockey
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Indoor-Hockeyspiel
Indoor-Hockeyspiel
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Hockeywettkampf im Gruppenraum
Hockeywettkampf im Gruppenraum
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Das Hockeyspiel ist ein sehr dynamisches und schnelles Spiel. Bei der Puck(Ball)führung, bei der Abgabe, bzw. Annahme des Balls kommt es auf Reaktion und Technik an. Beim Umspielen, oder Herausspielen bzw. überhaupt das Zusammenspielen kommt es auf Taktik, Koordination und gutes Teamspiel an. Von daher ist Hockey ein ideales und variantenreiches Mannschaftsspiel.

Um die Verletzungsgefahr zu minimieren sind ggf. Schienbeinschützer angebracht, aber auf jeden Fall darf der Hockeyschläger nicht als „Schläger“ verwendet werden, oder beim Schießen voll durchgezogen werden. Da sollte man am Anfang genau darauf schauen, dass besonders die noch unerfahrenen Spieler lernen mit dem Schläger gut umzugehen. Aber mit der Zeit lernen die Kids den Umgang mit dem Hockeyschläger und beherrschen dann auch die Technik, auch bei höherem Spieltempo den Stock und den Ball zu führen.

Wer nun keine Hockeyschläger besitzt, dem bleiben trotzdem noch ein paar Spielvarianten.

Indoor Hockeyturnier
Hockey
©: www.praxis-jugendarbeit.de

  • Schuhhockey:

    Der eigene Schuh als Hockeyschläger. Das ist ziemlich lustig, wenn alle barfüßig durch den Raum spurten und versuchen mit dem Schuh in der Hand den kleinen Tennisball oder Schaumstoffball ins gegnerische Tor zu spielen. Das Schuhhockey ist auch nicht ganz so verletzungsgefährlich, wie das richtige Hockeyspiel mit Hockeyschlägern. Schießen mit dem Fuß ist auf jeden Fall nicht erlaubt, vielleicht noch das Ballstoppen. Auf ein Torwart kann verzichtet werden.

  • Klobürstenhockey:

    Auch mit einigen Klobürsten lässt sich Hockey spielen. Als Ball sollte jedoch ein Schaumstoffball verwendet werden, ansonsten brechen die Stiele der Klobürsten zu leicht.

  • Hausfrauenhockey

    Das Hausfrauenhockey mit Besenstielen und als Puck einem Scheuerlappen ist seit jeher bekannt. Das Hausfrauenhockey ist zwar nicht ganz so rasant und schnell wie das richtige Hallenhockey, aber dafür lässt es sich in fast jedem Raum mit Fließen- oder Linoleumboden spielen. Das Hausfrauenhockey spielt man oft auch eher 1:1 gegeneinander, geht aber auch mit 1-2 weiteren Spielern pro Mannschaft.

  • Ringhockey

    Beim Ringhockey ist ein Gummiring der „Puck“. Als Hockeyschläger kommen jedoch Stäbe (Besenstiele, Staffelstäbe, Gymnastikstäbe) zum Einsatz.

Wie man an diesen Varianten erkennen kann: Raumhockey als Turnierabend im Gruppenraum ist also immer irgendwie möglich. Je nach Gruppengröße und Raumverhältnisse kann man sich für die schnelle, oder eine etwas langsamere Variante entscheiden.

Januar 2015

Das könnte auch noch interessant sein:

Weitere Meldungen und Artikel für Jugendleiter in der Jugendarbeit zu...

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme