Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne Zustimmung der Urheber nicht erlaubt.

Es gibt fünf Evangelien...

Es gibt fünf Evangelien: Matthäus, Markus, Lukas, Johannes und das Leben der Christen. Viele Leute lesen nie die ersten vier.
Ravi Zacharias, US-amerikanischer Theologe

Als ich diesen Spruch von Ravi Zacharias gelesen habe musste ich schmunzeln. Wie Christen zu leben haben, was sie denken, tun und wie sie sich zu verhalten haben bekommen wir von unseren Mitchristen gesagt. Mit erhobenem Zeigefinger wird auf das ein oder andere hingewiesen, es wird verurteilt und abgeurteilt - manchmal auch ohne Rücksicht auf das geltendes Recht „gehört zu werden und sich verteidigen zu dürfen“.

Würden diese Christen die 4 Evangelien lesen und sich an Jesus orientieren, wie er gelebt, geliebt, geurteilt und vergeben hat, dann sähe das Miteinander der Christen besser aus.

Es gibt solche und solche Christen

Ja - es gibt Christen und bessere Christen. Christen, die (vermeintlich) zu wenig Glauben haben werden gerügt und abgeurteilt. Dieses allzu menschliche Verhalten kennen wir ja schon aus Zeiten Jesu. Da gab es ja auch den ein oder anderen Fall bzw. Geschichte, wer nun zu Jesus gehören darf oder nicht. Und Jesus hat in jedem Fall immer wieder durch sein Verhalten überrascht. Er hat ganz anders entschieden, geurteilt und vor allem eins: vergeben.

Ganz oder gar nicht…

Um zum Ausgangspunkt zurückzukehren: wer christlich leben will, der sollte sich nach den vier Evangelien orientieren und sich und sein Leben danach ausrichten. Leider gelingt das vielen Christen überhaupt nicht. Was kommt dabei raus? Ein Leben und ein Verhalten gegenüber den Mitmenschen/Mitchristen, welches nicht den vier Evangelien entspricht. Dann lieber eine Entscheidung treffen: „ganz oder gar nicht“. Wer nicht lieben und vergeben kann, sondern sehr schnell mit dem Verurteilen und Ausgrenzen ist, der sollte sich ernsthaft diese Frage stellen.

Religion und Glaube
Woran orientiert sich unser Glaube? Ist es ein Miteinander oder ein Gegeneinander? Welchen Maßstab legtst Du an? Deinen?
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Leider…

Noch eine Anmerkung zum Schluss. Leider ist diese Unterscheidung in solche und solche nicht nur im Christentum anzutreffen. Es wird in jeder Religion immer Menschen geben, die ihre Religion missbrauchen und nach ihren eigenen „Bedürfnissen“ auslegen um sich und ihr Verhalten zu rechtfertigen.

Februar 2015

Das könnte auch noch interessant sein:

Weitere Meldungen und Artikel für Jugendleiter in der Jugendarbeit zu...

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme