Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne Zustimmung der Urheber nicht erlaubt.

Was hat Gott nur aus Dir gemacht?

Wenn Du willst, dass Dein Nächster an Gott glaubt, dann lass ihn sehen, was Gott aus Dir gemacht hat…
Ralph Waldo Emerson (1803-1882), US-amerikanischer Geistlicher, Lehrer, Philosoph und Essayist

  • Du bist Mitarbeiter in einem christlichen Verein?

  • Du möchtest das Wort Gottes weitersagen?

  • Du wünschst Dir, dass Deine Gruppenmitglieder den Weg zu Gott finden?

Dann wende diesen Satz von Ralph Waldo Emerson an.

  • Deine Gruppenmitglieder schauen auf Dich, was Gott aus dir gemacht hat.

  • Deine Gemeinde schaut auf Dich,

    • wie Du lebst,

    • wie Du Dich verhältst,

    • wie Du urteilst und verurteilst oder

    • wie Du auf den Anderen zugehen kannst,

    • wie Du dem Anderen vergeben und lieben kannst.

Denn in einem kannst Du gewiss sein:

Heuchler gibt es genügend, und lauwarme Christen auch. Und es gibt genügend Christen, die von sich sooo eingenommen sind und dem anderen den Glauben absprechen (weil der andere aus deren Sicht zu wenig Glaube hat) und nur am Verurteilen sind, anstatt zu vergeben, zu helfen, zu lieben.

Aber genau dieses Verhalten fällt den Nächsten (der Gemeinde, den Freunden) auf und diese wundern sich: ist das der Glaube von dem sie reden? Möchte ich diesen Glauben haben? Sicherlich nicht!

Das Zitat „Furcht besiegt mehr Menschen als irgendetwas anderes auf der Welt.“, stammt ebenfalls von Ralph Waldo Emerson und passt in diesen Zusammenhang ganz gut.

Denn vielleicht spielt auch ein wenig Angst mit – selbst verurteilt zu werden – so wie Jesus von seinen Jüngern und Freunden „verurteilt“ und mit Fragen bombardiert wurde, weil er sich mit „fragwürdigen“ Gestalten am Rande der Gesellschaft abgegeben hat. Und wir wissen ja auch, dass am Ende Jesus ziemlich alleine dastand („Wollt ihr mich auch noch verlassen?“). Aber wir sollen doch keinen Glauben der Angst haben, sondern einen mutigen Glauben. Mut gehört dazu auf den anderen Menschen zuzugehen, zu vergeben anstatt zu verurteilen. Doch mit dem Mut ist es in manchen Situationen dann doch wohl schwieriger und es wird jegliches „aufeinander zugehen“, „verstehen“, „vergeben“ verweigert. Was für ein armseliger nutzloser Glaube!

Was hat Gott nur aus Dir gemacht?

Das könnte auch noch interessant sein:

Weitere Meldungen und Artikel für Jugendleiter in der Jugendarbeit zu...

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme