Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Tausche Ideen gegen Spielebuch

Samurai Adventure Geländespiel

Wichtig: Die Personen sollten sich rollengemäß kleiden und verhalten. Es ist Kreativität der Leiter gefragt.

Ziel des Spiels: Aufdeckung der Verschwörung der Mönche gegen den Kaiser.

Anfangssituation:

Es wurde eine geordnete Armee von Ninjas beobachtet. Ninjas sind eigentlich Einzelkämpfer. Es muss einen/mehrere Drahtzieher geben, die sie organisieren. Die Kinder gehen auf Kundschaftertour.

Die Zeltgruppen sollen herausfinden, wer die Hintermänner der Ninjas sind und was Sie vorhaben. (Das Spiel soll enden, wenn die erste Gruppe den Ninja eingefangen hat?). Die Siegergruppe wird beim Gelage eventuell besonders geehrt.

Die Samuraiausrüstung die man im Spiel sammeln sollte besteht aus:

  • Gürtel
  • Schwert
  • Schuhe
  • Rüstung
  • Helm

Die meisten Personen bewegen sich frei im Spielgebiet.

Personen:

  • Sumoringer

    Gegen ihn kann man kämpfen, indem man ihm den Lebensbändel in einem Zweikampf rauszieht. Jeder Jungscharler der Gruppe probiert einmal. Wenn 4 von 8 Jungscharlern gewinnen, gibt er ihnen einen Gürtel als Ausrüstungsgegenstand.

    Material: Zwei Lebensbändel , 6 x Gürtelsymbole

  • Sudoku-Meister / alter Samurai

    Erzählt, dass die Samurai nicht nur gute Kämpfer, sondern auch kluge Köpfe sind. Er ist zu alt zum kämpfen und sucht einen würdigen Nachfolger, dem er seinen Helm vermachen kann.

    Die Zeltgruppe muss ein Sudokurätsel lösen, dann erhalten Sie einen Helm. Sie kann das Rätsel auch mitnehmen und später wieder bringen. Eventuell gibt ihnen jemand Tipps oder die Lösung. Er ist der Meinung die Ninjas sollte gefasst werden z.B. lassen sich Ninjas einkreisen.

    Material: mind. 6 x Sudoku, 6 x Helm

  • Bauer

    Für ihn kann man Reis ernten (Tannenzapfen sammeln) oder Holz machen. Sollte die Zeltgruppe ca. 5 Minuten beschäftigen. Für die geleistete Arbeit erhält die Zeltgruppe 3-6 Geldstücke.

    Einmal lässt der Bauer die Gruppe auch seine Steuern (in Form der Reis- oder Holzernte) zum Diener des Kaisers bringen. Für das Überbringen bekommt die Gruppe 2 Geldstücke.

    Material: Geldstücke, Säge, Beil, …

  • Glücksspieler

    Bietet an gegen die Gruppe ein Glücksspiel gegen Einsatz zu machen (z.B. Mäxle, Würfeln, Karten). Am besten sollte die ganze Gruppe beteiligt sein. Bei ihm kann man auf Anfrage auch eine Sudoku-Lösung für 10 Geldstücke.

    Material: Sudoku-Lösung für Sudoku-Meister, Würfelbecher oder ähnliches

  • Beamter und Minister

    Er erzählt, dass er Besuch von einem hohen Minister des Kaisers erhält. Hier muss eine perfekte Teezeremonie beim Besuch abgehalten werden. Er braucht die Hilfe der Zeltgruppe für diese Zeremonie. Es wird eine Teezeremonie einstudiert. Nach einer Weile trifft der Minister ein und muss entsprechend begrüßt werden usw. (Tee servieren, verbeugen, hinsetzen, Teetasse halten). Wenn sich der Minister erfreut verabschiedet erhält die Zeltgruppe die Schuhe vom Beamten.

    Der Minister gibt dem Beamten einen Brief von sich selbst an den Mönch. Der Beamte gibt den Brief mit der Bitte um Zustellung an die Zeltgruppe weiter, sobald der Minister weg ist. Er gibt ihnen noch 3 Geldstücke dafür mit. Diesen Brief (Info wer der Waffenlieferant ist) sollen Sie überbringen (eventuell erwähnen, dass sehr geheim, unauffällig transportieren, usw.).

    Material: Teegeschirr (Tassen, Teefass, Teller?), 6x Schuhsymbole, 6x Brief mit geheimen Infos über Verschwörung (Minister ist Verräter)

  • Origamikünstler

    Er lässt jeden aus der Zeltgruppe aus Papier etwas falten (Papierflieger, Vogel, Schiff, …) und soll überzeugt werden, dass es sich dabei um Kunst handelt. Wenn er sich überzeugen lässt, erhält die Zeltgruppe die Rüstung.

    Unter den Bastelpapieren, liegt auch ein beschriebenes Blatt, mit dem Losungswort für den Kontaktmann! Die Gruppe kann diesen entdecken.

    Material: Tisch, Papier, 6 x Rüstungssymbol, 6 x Zettel mit Hinweis

  • (Verschwörer-)Mönch

    Bettelt um Geld. Erzählt wirre Sachen. Eventuell verplappert er sich auch mal zur Verschwörung.

    Er nimmt den Brief an und liest ihn so, dass die Zeltgruppe es mitbekommen kann, wenn sie den Brief noch nicht gelesen hat.

    Material: Mönchkostüm

  • maskierter Ninja

    Ihn kann man mit der kompletten Ausrüstung (Helm, Rüstung, Schwert, Schuhe, Gürtel) besiegen. Wenn die Gruppe ohne die komplette Ausrüstung kommt, schickt er sie weg und lacht über sie. Sie soll wieder kommen wenn sie gerüstet ist. Er verhöhnt die Samurai im allgemeinen.

    Wenn die Gruppe mit der Ausrüstung kommt. Wenn er die komplette Rüstung sieht, rennt er weg. Die Gruppe muss ihn einkreisen. Wenn sie ihn haben, kann er verhört werden.

    Ninja:“Bitte tut mir nichts, ich sag euch was ihr wissen wollt.“ Er gibt zu, dass die machthungrigen Mönche den Kaiser stürzen wollen und dahinterstecken. Sie organisieren die Ninjatruppen.

  • Kontaktmann

    Verhält sich geheimnisvoll. Die Zeltgruppe kann ihm das Losungswort sagen oder ihn bestechen (mit 20+ Geldstücken). Danach fragt der Kontaktmann die Gruppe, ob sie auch bei der Verschwörung gegen den Kaiser mitmachen will. Ein paar Spione im Samurailager wären gerade richtig für seine Auftraggeber. Er erzählt, dass sich die Ninjas zusammengeschlossen haben. Die Auftraggeber der Ninjas werden nicht als Mönche genannt. Er erzählt, dass der Kaiser gestürzt werden soll und, dass das Ziel der Verschwörung ist.

  • Waffenlieferant

    Man kann Ihm einen Becher Tee bringen, da er Durst hat. Er gibt dafür 2 Geldstücke. Liefert den Ninjas die Waffen (Schwerter), diese Aufgabe wird durch den Brief an den Mönch aufgedeckt. Wenn die Gruppe ihn als Waffenlieferant entlarvt oder betitelt, dann fordert er sie auf das geheim zu halten, und gibt ihr als Anreiz für ihr Schweigen ein Schwert zum Sonderpreis von 5 Geldstücken (verhandelbar, eventuell Preis etwas höher ansetzen).

    Material: Geldstücke, 6x Schwertsymbol

  • Diener des Kaisers

    Er hilft der Gruppe eventuell etwas auf die Sprünge, indem er nachfragt und beim Zusammenfassend er gesammelten Infos hilft. Er weiß aber selbst nichts. Er stellt immer Fragen.

    „Es geht das Gerücht um, dass es einen geheimnisvollen Brief gibt!“

    „Wisst ihr etwas von der Verschwörung?“

    „Der Kaiser vermutet Verräter in den eigenen Reihen.“

    „Habt Ihr jemanden finden können, der etwas wusste?“

    Er nimmt die Steuern vom Bauern für den Kaiser an und sammelt sie (z.B. am Sprinter oder so). Er kann aber auch rumlaufen und die Kinder dann dorthin geleiten.

Eine Zusendung von Thomas Schlenker, EC-KV-Baar, Mitautoren Tobias Meyer, Andreas Schneider.

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit