Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Philippus und der Kämmerer

Tausche Ideen gegen Spielebuch

Ziel:

Kämmerer im Wald (Wüste) finden

Mannschaften:

Sechs Stück mit Namen von den Aposteln, außer Philippus.

1. Teil: (Reisevorbereitungsspiel)

  • Der Anfang spielt in Jerusalem (Hütten).

  • Jeder Gruppenleiter teilt seine Mannschaft der Stärke nach von 1 bis 6 ein (bei schwachen Mannschaften kann er die 1 weglassen und z.B. zweimal die 6 austeilen. Der Stärkste bekommt die 1 und der Schwächste die 6.

  • Dann müssen die Gruppen losgehen und versuchen so schnell wie möglich 8(oder mehrmals) mal die verschiedenen Lebensmittel zu bekommen.

  • In jeder Hütte befindet sich ein Lebensmittel: Wasser, Brot, Hammel, Wein, Gewand, Tempelgeld

  • Um diese zu bekommen, muss man in die entsprechende Hütte gehen und Geld abgeben (Das Geld wird in Form von farbigen Papier jeweils vom eigenen Gruppenleiter ausgegeben),

  • Wenn sich zwei Spieler von verschiedenen Mannschaften treffen und einer den anderen abklatscht, so muss der Spieler der die niedrigere Checkzahl hat sein Geld oder Lebensmittel an den anderen abgeben. Sind sie gleichstark, so änderst sich nichts. Spieler mit niedrigen Nummern müssen versuchen sich nicht von den anderen erwischt werden zu lassen.

Hat eine Mannschaft alle Zettel geht es zum zweiten Teil des Spieles. Wichtig: Wenn eine Mannschaft fertig ist so muss der Gruppenleiter genügend Lebensmittelzettel in seiner Hütte zurücklassen.

2. Teil (Adventure)

Die Gruppen gehen zum Tempel (Haus). Dort müssen sie die richtigen Lebensmittel den richtigen Personen geben um an neue Informationen zu gelangen (Der Gruppenleiter darf ihnen nichts verraten).

Personen:

  • Priester:

    Ihm muss man den gesamten Vorrat an Hammelfleisch für ein Opfer geben, damit man einen Teil der geheimen Botschaft bekommt.

  • Witwe:

    Ihr muss man den gesamten Vorrat an Wein geben um einen Teil der geheimen Botschaft zu bekommen.

  • Bettler:

    Ihm muss man den gesamten Vorrat an Brot geben um einen Teil der geheimen Botschaft zu bekommen.

  • Soldat:

    Wenn man versucht mit zu reden verliert man den gesamten Weinvorrat und das Tempelgeld.

  • Tempelgeld:

    Hat man alle Teile der Botschaft kann sie allerdings nicht entschlüsseln, so gibt es die Chance die passende Lösungshilfe zu bekommen in dem man das Tempelgeld komplett in die Opferkassen reinschmeißt. Dann kommt ein Priester und sage einem wo im Haus die Lösung versteckt ist.

  • Achtung:

    Kommt eine Mannschaft zum Soldaten, so muss sie wieder zurück ins Spielgebiet und sollte zumindest die acht Weinkarten wiederbesorgen, evtl. auch die acht die Tempelgeldkarten, falls sie den Code nicht auswendig können.

    Der Lösungssatz der herauskommen soll, kann unterschiedlich gestaltet sein. Zum Beispiel wäre möglich: “Der Kämmerer aus Äthiopien!”. Wichtig ist nur, dass der Lösungssatz verschlüsselt ist, z.B. im Doppelkreuzcode oder einem sonstigen beliebigen Codierungsverfahren.

Material:

  • 36 Checkausweise (für jedes Kind einen)
  • 6 verschiedene Lebensmittel mindestens achtmal
  • 6 Geheimbotschaften in drei Teile aufgeteilt. Verschlüsselt mit dem Doppelkreuzcode.
  • 6 Lösungsanweisungen für den Doppelkreuzcode

Autor: Johannes Markus Drechsler

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit