Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Grün-Party

Alles Grün oder was?

Die ultimative Grünparty

Mal Lust auf etwas anderes?

Nicht immer das selbe?

Mal wieder etwas mehr Schwung?

Na da ist eine Jungschar-Grün-Party doch mal eine Abwechslung, natürlich kann sie auch Blau, Rot oder Gelb ausfallen, aber Grün ist die Farbe der Hoffnung und das Symbol der Erneuerung. Sie ist bis heute im Christentum erhalten geblieben. Die Karwoche beginnt mit dem Grünen Sonntag (Palmsonntag), die Fastenzeit endet mit dem Gründonnerstag.

Das Ziel eines solchen Abends ist einfach, dass die Kinder mal wieder voller Spannung und Freude in die Jungschar oder ähnlichem kommen, denn nicht jeder kann sich viel unter einer Grün-Party vorstellen.

Einladungskarte:

Liebe Jungscharler!

Wir laden euch ganz herzlich zur Jungschar-Grün-Party ein.

Wo:

Wann:

Bitte kommt alle in grüner Kleidung…
… und bringt gute Laune mit.

Eure Jungscharleiter(innen)

Wichtige Vorbereitungen:

Dekoration:

Die Räumlichkeiten sollten so gut wie möglich mit grünen Utensilien geschmückt werden, ob Luftballons, Servietten, Kerzen, Glühbirnen, Tischdecken, Luftschlangen, Plakate, Strohhalme usw. der Kreativität sind jedenfalls keine Grenzen gesetzt. Der erste Eindruck der Kinder, wenn sie den Raum betreten, soll ihnen einfach Freude und Spaß bereiten!

Getränke:

Fanta, Apfelsaft, Kiwisaft, Waldmeisterbrause und hier noch zwei leckere alkoholfreie GRÜNE Cocktails, die bei den Kids bestimmt super ankommen:

  • Urwald-Limonade

    Zutaten: 1 Zitrone, ca. 125 ml Waldmeistersirup, 1 Liter Mineralwasser

    Zubereitung: 1 l Mineralwasser in einen Krug gießen. Dazu 1 ausgepresste Zitrone und ca. 125 ml Waldmeistersirup geben. Alles umrühren und fertig!

  • Froschgrüner Dschungel-Drink

    Zutaten (für 1 Glas): 4 cl Curacao (alkoholfreier Sirup), 4 cl Zitronensaft, 4 cl Orangensaft, Mineralwasser

    Zubereitung: Alle Zutaten, bis auf das Mineralwasser, in den Shaker geben und gut schütteln. In ein Glas geben und mit kaltem Mineralwasser auffüllen. Lecker!

Essen:

Äpfel, Götterspeise, grüne Schnüre, Apfelringe, Weintrauben, Gurken, Salat, Gummibärchen, Smarties

Die Farbe Grün

Grün ist die Farbe der Mitte. In seiner vollendeten Neutralität zwischen allen Extremen wirkt es beruhigend, ohne zu ermüden. Grün fördert Eigenschaften wie Hilfsbereitschaft, Ausdauer, Toleranz und Zufriedenheit. In der medizinischen Farbtherapie gilt Grün als Farbe, die den Rhythmus von Herz und Nieren ausbalanciert. Auch bei Magengeschwüren, Allergien, Augenermüdung sowie bei Anzeichen vorzeitigen Alterns wird Grün eingesetzt. Die Farbe Grün dient als neutrale Heilfarbe, die keinerlei körperliche Beschwerden oder Gegenreaktionen hervorruft. Sie lässt Kräfte sammeln und bringt Regeneration. Grün vermittelt Augenruhe, denn der Blick ins Grüne ist niemals anstrengend, sondern stärkt das Auge für alle anderen Eindrücke.

Grün verbinden wir Menschen mit dem Frühling, mit fruchtbaren Wiesen, Feldern und Wäldern. In der Magie kommt diese Farbe bei Ritualen zum Einsatz, welche Wohlstand, Glück, Fruchtbarkeit und Erfolg zum Ziel haben. Zu dem steht die Farbe Grün für Harmonie, Verjüngung und Leben.

Die Farbe Grün ist die Farbe des Lebens, der Pflanzen und des Frühlings. Als Farbe der jährlichen Erneuerung und des Triumphs des Frühlings über den kalten Winter symbolisiert sie die Hoffnung und die Unsterblichkeit.

Aufgrund ihrer Naturnähe wirkt Grün im Gegensatz zur anregenden Wirkung der Farbe Rot beruhigend und harmonisierend. Aus diesem Grund war sie früher die beliebteste Farbe für Wohnzimmer und Salons.

Die positive Heilwirkung des Grün für Körper und Seele wurde bereits von Hildegard von Bingen, einer führenden Ärztin des Mittelalters, erkannt. Noch heute gehen viele Menschen im grünen Wald spazieren, um sich zu entspannen und zu erholen. Die Tafeln in den Schulen und die Spielfelder von Billardtischen sind Grün, da die Farbe für die Augen angenehm wirkt und die Kontrastwirkung mit anderen Farben hervorhebt. Dadurch erfolgt eine Konzentration auf das Wesentliche.

Im Straßenverkehr signalisiert die Farbe Grün im Gegensatz zur Farbe Rot freien Durchgang. Rettungswege sind mit weißen Pfeilen auf grünem Grund gekennzeichnet, und die grünen Ampeln zeigen freie Fahrt an.

Spielideen:

  1. Plätze weiterrücken:

    Eine kurze Erläuterung der Entstehung und Bedeutung der Farbe des Abends kann auf ganz lustige Art zu einem spannenden Spiel werden, nämlich so: Die Gruppe teilt sich zu zwei gleich großen Mannschaften, beide setzen sich mit ihren Stühlen hintereinander, sodass zwei lange Stuhlreihen entstehen. An dem einen Ende der beiden Reihen, sitzt ein Mitarbeiter und vor ihm liegt ein grüner Gegenstand, das kann ein Ball, ein Hut oder etwas anderes sein. Der Mitarbeiter fängt an über die Geschichte der Farbe GRÜN zu erzählen, dafür liest er einfach die unten aufgeführte Geschichte vor, immer dann, wenn er das Wort „GRÜN“ vorliest, müssen die beiden ersten Kinder, die ganz vorne sitzen, so schnell wie möglich von ihrem Platz aufstehen und den Gegenstand in die Hand nehmen. Die Gruppe, wessen Kind zuerst den Gegenstand in der Hand hielt, darf nun einen Platz nach vorne rücken. Die Stühle bleiben so stehen, nur die Kinder wechseln einen Platz nach vorne. Genaues Hinhören, Konzentration und Schnelligkeit sind hier gefordert. Die Gruppe, die zuerst einmal komplett durchgerückt ist, sodass wieder jedes Kind an seinem eigentlichen 1. Platz sitzt, hat gewonnen.

  2. Montagsmaler:

    Das altbekannte Spiel bekommt nun eine neue Bedeutung, es geht nämlich nur noch um Dinge, die GRÜN sind!

    Ein Kind muss jeweils nach vorne zu einer Tafel gehen und bekommt einen Begriff gesagt, dann hat es maximal eine Minute Zeit, ihn so zu malen, dass die Gruppe raten kann, um was es sich handelt. Bei einer großen Anzahl an Kindern können auch zwei Mannschaften gegeneinander antreten.

    Mögliche Begriffe zum Malen:
    Wiese, Baum, Ampel, Gurke, Kohl, Salat, Limo, Kleeblatt, Dschungel, Krokodil, Frosch, Kaktus, Birne. Apfel, Kiwi, Weintrauben...

  3. Umfassen:

    Klar, dass man auf einer echten Party nicht nur rumsitzt. Das nächste Spiel bringt noch mal etwas mehr Bewegung. Ein Mitarbeiter erzählt eine Fantasiegeschichte, die auch nicht unbedingt logisch sein muss, Hauptsache es geht um die Farbe GRÜN, oder zumindest um gaanz viele grüne Sachen. Die Aufgabe der Kinder ist während er Geschichte durch den Raum zu gehen und immer wenn sie das Wort GRÜN hören oder der Mitarbeiter über eine Sache spricht, die GRÜN ist, müssend die Kinder so schnell wie möglich etwas grünes im Raum anfassen. Bei der vielen Dekoration kann das ja nicht so schwer sein... Das Kind, das als letztes etwas umfasst, scheidet aus und darf sich am Büfett noch mal stärken.

  4. Luftballon tanzen:

    Ein weiteres Bewegungsspiel, bei guter lustiger und stimmungsvoller Musik müssen die Kinder immer zu zweit mit einem grünen Luftballon tanzen, der steckt genau zwischen Kopf, Brust, Bauch, Rücken oder Po von beiden und wird so möglichst lange gehalten. Dem Paar, wo der Luftballon den Boden berührt, muss das Spiel beenden und darf die anderen anfeuern.

  5. Äpfel schälen – einmal anders:

    Zugegeben, beim bloßen hinschauen, wirkt es vielleicht eklig, aber beim Mitmachen ist es einfach nur noch purer Spaß! Zwei bis drei Schüsseln mit Wasser müssen bereitgestellt werden, darin befindet sich jeweils ein ungeschälter GRÜNER Apfel. Die interessante und spannende Aufgabe der Kinder wird sein, so schnell wie möglich den im Wasser liegenden Apfel mit dem Mund einmal herum zu schälen. Dafür muss der Kopf etwas ins Wasser gesteckt werden, damit man mit den Zähnen an den Apfel kommt, und die Schale abbeißen kann. Es ist deswegen eine ziemlich anspruchsvolle Aufgabe, da der schwimmende Apfel immer wieder abrutscht, trotzdem lohnt sich das Ausprobieren auf jeden Fall.

  6. Wörter bilden:

    Für dieses Spiel muss nun noch mal der Kopf angestrengt werden, es geht darum in Gruppen schnellstmöglich so viele Wörter, die das Wort GRÜN enthalten zu finden. Nach 5 Minuten wird die Gruppe mit den meisten gefunden Wörtern prämiert.

    Mögliche Wörter:
    Grünanlage, Grünblindheit, Gründonnerstag, Grünfläsche, Grünfutter, Grünkohl, Grünzeug, Grünschnabel, Grünspecht, Grünpflanze

  7. Reise nach Jerusalem:

    Der alte Klassiker bekommt nun noch eine Besonderheit: Während die Kinder zur Musik um die Stühle herumgehen, wird zeitgleich noch ein grüner Hut herumgegeben, das Kind, was zum Zeitpunkt, wenn die Musik gestoppt wurde, den Hut in der Hand hält, ist sicher weiter, auch wenn es auf keinem Stuhl sitzt. Auch dies ist ein altbekanntes Spiel, das an diesem allzu grünen Abend doch noch etwas ganz besonderes ist.

  8. Blumenkette erstellen:

    Auch etwas Kreatives soll auf einer Party nicht fehlen. Grün ist unter anderem auch die Farbe der Natur. Und sie schenkt uns jeden Tag unzählbare wertvolle Dinge. Deswegen darf eine selbstkreierte Blumenkette, natürlich nicht nur mit grünen Pflanzen, nicht fehlen. Es ist nicht nur ein einzigartiges Kunstwerk jedes Kindes sondern auch eine schöne Erinnerung an diesem Abend.



Eine Zusendung von Ramona B.

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit