Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Indianerspiele


Indianerlager - Namen und Stämme - Bastelideen - Indianerspiele - Indianerwettkämpfe - Indianer-Geländespiele - Indianergeschichten


Bogenschiessen auf dem Indianerlager
Bogenschiessen auf dem Indianerlager | ©: www.praxis-jugendarbeit.de

Indianerspiele und Wettkämpfe
Indianerspiele und Wettkämpfe | ©: www.praxis-jugendarbeit.de

Bei unseren Indianerspielen sollen möglichst alle Fähigkeiten zum Tragen kommen im sportlichen Bereich (Schnelligkeit, Geschicklichkeit beim Laufen, Anschleichen, Werfen etc.), im kreativen Umfeld (Indianertanz und Indianerlieder) und im intellektuellen Bereich durch Spiele wie Rauchzeichen entziffern, Rätsel lösen, sich Dinge merken. So wird für jede(n) etwas dabei sein, die Stärken und Schwächen werden ausgiebig getestet. Und jede/jeder kann mal hier mal dort mehr Punkte holen. Reine Mutproben unterlassen wir, aber diese Spiele dürften in Summe auch schon einer Indianerprüfung recht nahe kommen.

Indianerprüfung | Stationenspiel

  1. Bisonjagd

    Ein Mitspieler sitzt entweder in einer Schubkarre und wird von einem anderen geschoben, oder er sitzt auf dem Rücken eines Mitspielers. In der Hand hält er eine Lanze. Mit dieser Lanze müssen nun im Vorbeirennen (stehen bleiben ist nicht erlaubt) mehrere Bison’s aus Pappe getroffen/umgestoßen werden.

  2. Kriegspfad

    Die Gruppe absolviert einen Indianerkriegstanz mit Indianergeheul (Bewertung: Einfallsreichtum, aufeinander abgestimmte Bewegungsabläufe und Rhythmik, passender Gesang)

  3. Späher

    wer kann die Gegenstände erkennen (Zeichen an Bäumen. verschieden farbige Federn, etc. in 20-30 Meter Entfernung)

  4. Sinne

    Insgesamt werden 16 unterschiedliche Steine aus der Natur in 4er Reihen im Quadrat ausgelegt. Nach einer Betrachtungszeit werden 2 Steine vertauscht. Werden die vertauschten Steine herausgefunden?

  5. Bogenschießen

    Mit Pfeil und Bogen wird auf ein Ziel geschossen, oder versucht so weit wie möglich zu schießen. Bei dieser Station ist absolut wichtig, dass die Zuschauer/Gruppenmitglieder hinter dem Schützen stehen, die Mitarbeiter sich ebenfalls auch nicht im Schussfeld befinden. Das Ziel ist so zu wählen, dass dahinter sich niemand befindet, oder versehentlich getroffen werden kann (kein Weg, kein Zelt, keine Strasse, kein Haus). Erst wenn alle Pfeile verschossen wurden, dann dürfen diese geholt werden.

    Tomahawk werfen
    Tomahawk werfen und Büchsen treffen | ©: www.praxis-jugendarbeit.de

  6. Tomahawk werfen

    Wie Büchsenschießen, jedoch anstatt einem Tennisball wird ein Holz- oder Plastik-Tomahawk verwendet. Gezählt wird die Anzahl der Büchsen die herunterfallen. Alternative: die Büchsenziele stehen nebeneinander jeweils in einem Abstand von 50 cm. Jedes Kind hat einen Wurf auf eine bestimmte Büchse.

  1. Speerwurf

    Speerwerfen
    Speerwerfen: Büffeljagd | ©: www.praxis-jugendarbeit.de

    Ein Speer wird in ein auf Gras aufgemalten Bison geworfen. Je nachdem wo der Speer landet gibt es unterschiedliche Punktzahlen. Alternative: der Bison ist aus Pappe.

  2. Büffeljagd

    Ein Speer wird aus ca. 5-8 Meter Entfernung durch einen am Baum hängenden Autoreifen geworfen. Alternative: Der Reifen wird in eine leichte Schwingung versetzt.

  3. Wanderschaft

    Der Indianerstamm zieht weiter. Zelte, Alte und Kinder wurden dabei von Pferden auf Tragen hinter sich hergezogen. Auf einer Tragebahre wird ein Mitspieler ca. 50m von zwei weiteren Mitspielern geschleppt (2 Baumstämme als Trage, Querträger zur Stabilität, alte Decke als Liegefläche)

  4. Indianersprache

    Die verschiedenen Indianerstämme unterhielten sich viel durch Zeichensprache. Einem Gruppenmitglied wird eine Botschaft mitgeteilt, die es den anderen durch Zeichensprache mitteilen soll. Alternative: die Zeichen wurden vorher geübt, so dass aus den ca. 10 geübten Zeichen ca. 3 herauszufinden sind.

  5. Rauchzeichen

    1 Zeichen von 10 möglichen wird im Feuerzelt vorgegeben, die 2 Personen durchführen müssen – die restlichen Gruppenmitglieder müssen erraten, welches Rauchzeichen es war. Die Gruppe erhält eine Skizze mit den möglichen Rauchzeichen.

  6. Fährten- und Spurenleser

    In einem Waldstück von ca. 100x100m werden verschiedene Spuren, Fährten und Zeichen (umgeknickter Zweig etc.) ausgelegt. Findet die Gruppe alle Spuren und Hinweise? Alternative: kann die Gruppe mit Hilfe der Spuren den Schatz finden?

  7. Lautloses Anschleichen

    Der Leiter verbindet sich die Augen, die Teilnehmer müssen daraufhin innerhalb von 2 Minuten in einem Areal von 5x5 Meter, oder in einem Raum bestimmte Gegenstände suchen und mitnehmen, ohne gefasst zu werden. Ein zweiter Leiter überwacht die Aktion).

    Lautlos anschleichen
    Lautlos anschleichen | ©: www.praxis-jugendarbeit.de

    Alternative 1: der Mitarbeiter sitzt mit gespreizten Beinen auf dem Boden. Zwischen den Beinen liegt ein Stein, eine Büchse mit einem Stein innen liegend und eine Büchse mit einem Stein obenauf. Ein Gruppenmitglied versucht alle 3 Dinge unbemerkt zu nehmen. Der Mitarbeiter darf nur 5x zupacken, der Mitspieler hat 2 Minuten Zeit.

    Alternative 2: Der Mitarbeiter sitzt auf einem erhöhten Punkt (Felsen, Hochsitz, Baum). Die Gruppe hat nun die Aufgabe ca. 10 Nummern oder Buchstaben in unmittelbarer Nähe zu diesen Punkt, wo der Mitarbeiter sitzt herauszufinden, ohne entdeckt zu werden. Ein zweiter Mitarbeiter überwacht die Aktion bzw. nimmt die herausgefundenen Zahlen entgegen. Ausgeschieden ist, wer entdeckt wurde. Diese Person darf auch keine Nummern oder Buchstaben nennen/weitersagen/zurufen und muss unter dem Baum, Felsen warten bis das Spiel aus ist. Als Spielfeld eignet sich ein sehr dichter Wald, eine Tannenschonung oder unübersichtliches Gelände mit vielen Büschen, Nischen und Vertiefungen. (noch ein Tipp: der Mitarbeiter muss ja nicht immer alles sehen)

    Alternative 3: wie Alternative 2, jedoch bekommt jeder Anschleicher einen Papier-Hut mit Nummer aufgesetzt. Erkennt und nennt der Mitarbeiter diese Nummer ist derjenige Mitspieler ausgeschieden.

  8. Bola werfen

    Eine Bola (zwei ca. faustgroße, mit Sand gefüllte und mit einer ca. 50 cm langen Schnur verbundenen Ledersäckchen) wird in ein Ziel (Kreis, oder Pfosten) geworfen. Je nach Zielgenauigkeit gibt es unterschiedliche Punkte.

  9. Indianerkunstwerke (Perlen auffädeln)

    Wie viel Perlen können innerhalb von 2 Minuten aufgefädelt werden? Pro 10 (oder 15) Perlen gibt es einen Punkt – maximal sind 10 Punkte möglich.

  10. Ponyreiten

    2 etwa gleichgroße Kinder knien nebeneinander auf den Boden. Ein drittes Kind kniet obenauf. Wie viel Meter kann dieses Gespann kniend zurücklegen ohne dass der Reiter runter fällt? (Mit den Händen darf sich nicht gehoben werden.)

  11. Flink wie ein Wiesel – wendig wie eine Schlange (Robben)

    Die Indianer schleichen sich an ein feindliches Lager an. Wir robben durch das Gelände. A) unter einer Schnur durch B) im ZickZackkurs durch ein Schnurlabyrinth c) über einen Baumstamm drüber d) über eine Bank, die über den Bach gelegt wurde drüberrobben usw.

  12. Blasrohrschiessen

    Ein kurzes ca. 30-50 cm langes Plastikrohr dient als Blasrohr. Kleine Kügelchen aus Papier dienen als Munition. Als Ziel werden Filmdöschen oder auch einige Spielkarten, die zu einer Pyramide aufgestellt werden, verwendet.

hier geht es weiter zu: weitere Indianerwettkämpfe

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit