Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Meterstabspiele - Spiele mit dem Meterstab

Manchmal gelingt es uns in unserer hochentwickelten und technisierten Welt nicht mehr, auch einmal das Einfache zu sehen. Warum muss es für Kinder und Jugendliche immer die teure Spielekonsole sein, wenn man beispielweise auch mit einem einfachen Meterstab tolle und lehrreiche Spiele gestalten kann?

Die Meterstab-Spiele können als Einzel-Wettspiele, oder auch vereinzelt als Staffelspiele gespielt werden. Die Gruppe wird in kleinere Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe erhält 2 Meterstäbe.

Material:

Grundsätzlich ist dazu lediglich der besagte Meterstab (auch „Zollstock“ oder „Gliedermaßstab“ genannt) notwendig, der in Baumärkten teilweise für weniger als einen Euro erhältlich ist. Wer Glück hat, erhält einen solchen Meterstab auch als Werbegeschenk von Handwerkern, Werkzeugherstellern etc. Einfach mal fragen und 20-30 Meterstäbe besorgen. Auch im Spielekoffer sollte ein Meterstab nicht fehlen, eignet er sich doch sehr gut zur Vorbereitung bzw. als Hilfsmittel für viele andere Spiele.

Spielpädagogischer Wert:

Kommen wir zu den spielpädagogischen Aspekten. Spiele, bei denen der Meterstab zum Einsatz kommt, haben oft mit dem Messen und Schätzen von Maßen zu tun. Hier lernen die Kinder, ein gesundes Augenmaß zu entwickeln und genießen Erfolgserlebnisse, wenn sie Maße, Abstände oder Größen richtig einschätzen. Auch strukturiertes und genaues Arbeiten im Team kann mit diversen Meterstabspielen trainiert werden, wenn es beispielsweise darum geht, in möglichst kurzer Zeit eine knifflige Messaufgabe zu bewältigen. Die Teilnehmer lernen, selbstständig die Rollen im Team zu verteilen und sinnvoll zusammen zu arbeiten.

Auch die Geschicklichkeit der Spielteilnehmer lässt sich mithilfe eines Meterstabes trainieren. Hierzu dienen speziell zu diesem Zweck entwickelte Spiele wie zum Beispiel das Balancieren einer aufgelegten Münze auf der Spitze des ausgeklappten Meterstabs.

Sonstige Hinweise:

Hinsichtlich der Sicherheit ist lediglich darauf zu achten, dass nach Möglichkeit kein Meterstab auch relativ weichem Holz verwendet wird, der im harten Spieleinsatz brechen bzw. splittern kann, und somit für die Teilnehmer eine Verletzungsgefahr darstellt. Denn dann steht einem solchen Spielabend nichts mehr im Wege. Und wenn die Gruppe ein bisschen sorgsam mit den Meterstäben umgeht, dann können diese auch für einen weiteren Spielabend noch verwendet werden.

  1. Schätzen ......

    • wie groß sind alle MitarbeiterInnen zusammen
    • wie hoch sind 10 Bibeln übereinander gelegt
    • wie hoch ist die Eingangstüre zum Gruppenraum
    • wie lang ist der Flur vom Großen Saal bis zum Büro von …
    • wie dick ist unser Liederbuch
    • wie lang ist das Vereinsauto/Auto von ….
    • wie lang und breit sind die Sitzflächen der kleinen Stühle
    • usw.

    Wertung: je genauer die Gruppe geschätzt hat, desto mehr Punkte gibt es

  2. Messen …

    • die Breite des Gebäudes
    • die Länge des längsten Besenstiels
    • die Breite des Fußballtores im Hof
    • wie lang sind alle Liederbücher nebeneinander auf dem Boden ausgelegt
    • wie groß ist die Kleinste in der Jungschar
    • usw

    Wertung: je schneller die Gruppe gemessen hat und das Ergebnis nennen kann, desto mehr Punkte gibt es

  3. Transportieren …

    Die bereitliegenden Meterstäbe ganz ausklappen. Auf einem Stuhl neben jeder Mitspielerreihe liegt ein aufgefaltetes Papiertaschentuch/Stoffstück. Dieses muss mit den Enden der Meterstäbe gefasst und zu einem Stuhl am Ende des Raumes transportiert werden. Dann zurücklaufen, Meterstäbe an den nächsten Spieler übergeben und dieser muss das Taschentuch/Stoffstück wieder auf den anderen Stuhl zurücktransportieren. Jedes heruntergefallene Tuch muss mit den Meterstäben wieder aufgehoben werden.

  4. Eierlauf

    Auf das Ende des Meterstabes wird eine Münze gelegt. Diese muss über einen Parcours transportiert werden. Zur Übergabe darf die Münze kurz in die Hand genommen werden.

  5. Montagsmaler 1 (Figuren legen)

    Es müssen Worte (Figuren) mit den Meterstäben gelegt werden. Dieses Spiel erfordert viel Platz auf dem Boden.

  6. Laserpointer

    An der gegenüberliegenden Wand wird ein aufgeklappter Meterstab quer aufgehängt/über Stühle gelegt. Aus einer Entfernung von x-Metern muss ein vom Mitarbeiter genannter Punkt auf dem Maßstab mit einem Laserpointer getroffen werden (Z.B. 47 cm oder 1,36 m). Es gibt nur einen Versuch pro Kind.

  7. Montagsmaler 2 (Figuren malen)

    Die Maßstäbe werden auf ca. 150 cm ausgeklappt. An das Ende wird ein weicher Bleistift oder Kreide befestigt. Anschließend muss der Kandidat versuchen damit zu malen.

  8. Turmspitze

    Zwei ganz ausgeklappte Meterstäbe werden aufrecht gegeneinander gelehnt. Wer schafft das spitzeste Dreieck? Wertung: Je näher die 2 Meterstäbe gegeneinander stehen, desto höher müsste die Spitze sein.

  9. Riesenpinzette

    Bei diesem Staffelspiel werden 2 Sitzreihen gebildet. Jede Mannschaft hat 2 Meterstäbe, die so halbiert sind, dass sie als Riesenpinzette genutzt werden können. Mit dem einen Meterstab wird ein Blatt Papier aufgenommen und an den Nebensitzer mit dem 2.Meterstab weitergegeben. Hat dieser das Blatt, so wird der leere Meterstab an den übernächsten Mitspieler weitergereicht. Wertung: gewonnen hat die schnellste Mannschaft.

  10. Hindernisparkour

    Der Meterstab wird zur Hälfte rechtwinkelig geknickt. Auf dem Boden liegt ein Modellauto. Dieses muss mit dem Meterstabende, das nach unten zeigt, über eine bestimmte Strecke geschoben werden. Das Spiel kann auch als Staffelspiel im Jugendgruppenraum gespielt werden.

  11. Koordinationsspiel

    Die ganze Gruppe hält den voll ausgeklappten Meterstab jeweils nur mit einem Finger pro Kind. Der Meterstab wird auf Kommando angehoben, abgesenkt, vorwärtslaufen, rückwärtslaufen, usw. Wichtig ist, dass alle Mitspieler den Meterstab stets berühren.

  12. Meterstab schießen

    Es werden 2 Tische aneinander geschoben, so dass eine etwa 3-4 Meter lange Bahn entsteht. An einem Ende wird der vollständig ausgeklappte Meterstab (darauf achten, dass die Glieder an dem Spalt der Tische nicht verhacken können - dem entsprechend wenden) hingelegt, so dass er 10-20 cm über die Tischkante hinaus ragt. Die Aufgabe ist es, den Meterstab durch Schlagen auf das hinausragende Ende über die Tische zu befördern, so dass es am Ende des zweiten Tisches wiederum hinausragt, aber nicht runter fällt. Drei Versuche pro Teilnehmer ist eine gute Anzahl - vielleicht davor noch ein Probeversuch. Der Versuch, bei dem der Meterstab am weitesten hinausragt, zählt.

    Alter: 7-13 Jahre (50 cm ist schon gut; mehr als 98,5 cm ist nicht drin.)
    Eine Zusendung von Salomo R.

  13. Biblische Geschichte mit dem Meterstab

    Mit dem Meterstab kann man "Bilder legen oder falten" während man eine Geschichte erzählt. Zum Beispiel die Geschichte vom Gelähmten und seinen 4 Freunden lässt sich gut darstellen.

    • Ein Gelähmter- Mann mit 3-eckigem Kopf auf dem boden liegend
    • Matte- Rechteck
    • Haus- Haus
    • Weg versperrt- Zick zack
    • Treppe rauf- Treppe
    • Loch im Dach- Loch
    • usw...

    Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
    Eine Zusendung von Markus S.



Nachgedacht:

Meine & Deine Maßstäbe - gemessen, bewertet, aussortiert?

Unser Leben besteht aus lauter Maßstäben. Egal ob in der Schule, im Beruf, daheim oder unter Freunden – immer und überall wird gemessen, verglichen und bewertet. Es spielt dabei keine Rolle, ob Du bewertet wirst, oder ob Du bewertest. Niemand ist vollkommen wertfrei. Und da kann es dann schon mal passieren, dass man im Abfalleimer landet, oder andere dahin befördert.

Denn ein Problem besteht dabei: wer legt den Maßstab fest? Wer entscheidet, ob Du gut oder schlecht bist?

Wer entscheidet, ob Du genug Glauben hast, oder nicht? Wie willst Du über andere richten – nach welchem Maßstab? Nach Deinem bzw. Deinen Freunden?

Du willst Christ sein? Nach „Gottes Maßstäben“ leben? Dann maße Dir nicht an über andere zu richten, denn sonst kann es passieren, dass Du selbst Gottes Maßstäben nicht genügen kannst.

  • Mit welchem Maßstab messen wir andere Menschen?
  • Möchtest Du selbst gemessen werden?
  • Welchen Maßstab legt Gott bei uns an?
  • Wie messen wir: den dicksten Kopf (Klugheit)? Den dicksten Geldbeutel? Die schlankste Taille? Das größte Herz???
  • Wo möchten wir von unseren Freunden gemessen werden?
  • Wie zeige ich das?
  • Was sollte ich selbst vermeiden?

Es gibt sehr viele, wirklich viele Beispiele in der Bibel, wo Jesus andere Maßstäbe angelegt hat, als seine Jünger, oder die „begeisterten Mitläufer“ seiner Zeit. Bevor wir jemand anderen „bewerten“ (messen, verurteilen, als gut oder schlecht einstufen), sollten wir erst mal den Menschen sehen und versuchen zu überlegen, wie Jesus nun „gemessen“ hätte. Der Mensch ist immer am rennen „gut zu sein“, „nicht durchzufallen“, „nicht verurteilt & ausgeschlossen zu werden“ – auf der Strecke bleibt jedoch der Mensch – Du selbst und der andere. Vor lauter Maßstäben…

Text: Der Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an. 1.Sam. 16,7

Eine Zusendung von Elsbeth aus Fellbach, erweitert um einige weitere Ideen von Praxis-Jugendarbeit.

Noch 2-3 weitere Ideen mit dem Zollstock finden sich hier: Geduldspiele


Du kennst noch weitere Spiele mit einem Meterstab?

Titel der Spielidee:

Spielbeschreibung:

Name und e-mail Adresse (freiwillig):

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit