Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Fahrradrallye | Mofarallye

Fahrradfahren ist eine Lieblingsbeschäftigung aller Kinder und Jugendlichen. Da liegt es doch mehr als nahe, einmal eine lustige und abwechslungsreiche Rallye mit Fahrrädern zu veranstalten. Bei Jugendlichen über 15 Jahre geht das übrigens auch mit dem Mofa, woran diese bestimmt noch mehr Spaß haben.

Die Fahrrad Rallye ist mittlerweile schon ein Klassiker, sie wird im Rahmen einer Jugendfreizeit immer wieder gerne gespielt. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass entsprechend viele Fahrräder bereitstehen. Da diese jedoch nur schlecht mitzuführen sind, gibt es in vielen Jugendcamps die Möglichkeit, Fahrräder gegen eine geringe Gebühr auszuleihen.

Ein vielseitiges Vergnügen

Fahrradrallye durch das Gelšnde
Fahrradrallye durch das Gelšnde
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Eine Fahrrad Rallye dient sowohl dazu, den Orientierungssinn der Kinder und Jugendlichen zu schärfen, ist aber auch förderlich für die Entwicklung von Geschicklichkeit und motorischen Fähigkeiten. Mit speziellen Spielen, z. B. mit einem Fahrrad so langsam wie möglich zu fahren, ohne dabei umzukippen, lassen sich einzelne Fähigkeiten besonders herausheben und trainieren. Aber auch ein gewöhnlicher Fahrradausflug kann als spannende Rallye durchgeführt werden. Hierbei muss der Gruppenleiter sich zunächst Aufgaben ausdenken, welche die Teilnehmer an bestimmten Punkten der Strecke zu absolvieren haben. Das können beispielsweise Quizfragen sein, aber auch kleine handwerkliche Tätigkeiten, die in möglichst schneller Zeit verrichtet werden müssen.

Locken Sie mit tollen Preisen

Um die Motivation der Teilnehmer zu steigern, können Preise und Urkunden ausgelobt werden, welche entweder alle Teilnehmer oder auch nur die ersten drei Gewinner der Fahrrad Rallye erhalten. So wird die Motivation gesteigert und das Ganze macht noch mehr Spaß.

Der Gruppenleiter sollte jedoch darauf achten, dass bei einer Fahrrad Rallye alle Teilnehmer in etwa die gleichen Chancen haben. Ist der Altersunterschied zu groß, empfiehlt es sich, die Teilnehmer der Rallye in verschiedene Gruppen aufzuteilen, so dass auch die Kleineren und Schwächeren eine reelle Chance auf den Sieg haben.

Geschicklichkeitsparcour mit dem Fahrrad
Geschicklichkeitsparcour mit dem Fahrrad
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Eine Rallye mit dem Fahrrad oder sogar Mofa erfordert viel Geschicklichkeit. Die hier aufgeführten Spiele und Ideen können natürlich noch erweitert werden mit Ideen aus unserer Spielesammlung bzgl. Stationenspiele. Z.B. Wer kann mit den meisten Luftballons auf dem Fahrrad eine Runde übers Gelände fahren ? Auch Aufgaben bzgl. „Wetten dass“ lassen sich mit dem Fahrrad „erfinden“.

Die hier aufgeführten 14 Ideen zur Radrallye sind jedoch ''Klassiker'' und wurden in unseren Gruppen schon immer gerne gespielt, oder als Fahrrad-Olympiade / Fahrrad-Sternfahrt mit Urkunden und Preise veranstaltet. Eine Herausforderung an Mann bzw. Frau und Maschine.

Das richtige Fahrrad zu haben - je nach Zweck - das wird auf dieser Webseite rund um das Fahrrad beschrieben. www.fahrrad-bikes-and-more.de

Fahrrad- oder Mofa Einzeldisziplinen

Rad-Langsamfahren

Dazu sind nur 3 bis 5 Bahnen von je ca. ein Meter Breite abzustecken. Die Fahrer haben die Aufgabe, die Strecke zwischen Start und Ziel im „Schneckentempo" zurückzulegen, ohne unterwegs umzukippen. Für jedes „Umfallen" werden der gefahrenen Zeit als Strafe zwei Sekunden zugerechnet. Jeder Fahrer wird von einem Schiedsrichter begleitet, der die Fahrzeit stoppt und die Strafsekunden bestimmt.

Kreis fahren

In einem sehr engen Kreis mit einem Durchmesser von ca. 3 Metern (ausprobieren) müssen so viel wie mögliche Runden gefahren werden, ohne dass mit einem Rad die Kreisbegrenzung überfahren wird, oder vom Rad abgestiegen wird. In der Mitte des Kreises steht ein Kegel. Für jede 2te Runde gibt es einen Punkt.

Stehen

Aufgabe ist es mit dem Fahrrad auf eine Holzbohle (ca. 30 cm breit und knapp 2 Meter lang) zu fahren um dann dort so lang als wie möglich still zu stehen, ohne abzusteigen. Für jede angefangene 5 Sekunden gibt es einen Punkt. Alternativ kann auch mit dem Vorderrad in eine ca. 50x30 cm Markierung eingefahren werden.

Geschicklichkeitsparcour mit dem Trike
Geschicklichkeitsparcour mit dem Trike
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Geländerallye

Eine ca. 300 Meter lange gut markierte Geländerallye durch Wald oder Feld mit ein paar Steigungen, Kurven, einem Schlammloch, oder einem Sprung über einen Bach fordern Mann und Maschine. Allerdings sollten keine gefährlichen Stellen vorhanden sein, keine Engstellen, wo zwei Fahrer sich gegenseitig dann gegen einen Baum manövrieren und und und.

Geschicklichkeitsparkour auf Zeit

Der Ausbau der Hindernisstrecke richtet sich nach der Größe des Platzes. Die Fahrer starten im Abstand von zwei Minuten, oder je nach Anzahl der Schiedsrichter ist immer nur ein Fahrer auf der Strecke. Auch hier wird jeder Fehler auf den einzelnen Stationen mit ein bis zwei Strafsekunden zur erreichten Fahrzeit geahndet.

Station 1: Slalom

Der Fahrer durchfährt nach dem Start zunächst eine Slalomstrecke von ca. 10 bis 15 Metern. Als Slalommarken stellt man im Abstand von ca. einem Meter Holzkeulen oder Flaschen auf, die in Schlangenlinie umfahren werden müssen.

Station 2: Zielwerfen

Am nächsten Fahrziel wird ein Kanister aufgehängt, der von dem Fahrer mit Tannenzapfen getroffen werden muss. Etwa fünf Meter Abstand zwischen Wurflinie (Fahrstrecke) und Kanister ist zu wählen. Trifft der Fahrer den Kanister nicht, gibt es natürlich Strafpunkte.

Station 3: Kreis fahren in einer 8

Dann fährt der Fahrer eine 8 um zwei aufgestellte Fähnchen oder anderer Markierung.

Station 4: Gepäcktransport

An der nächsten Station gilt es, ein — nicht allzu schweres — Gepäckstück, oder auch einen randvoll gefüllten Wassereimer ohne Fahrtunterbrechung von einer Kiste aufzunehmen und ca. fünf Meter weiter auf einer anderen Station abzulegen.

Erschwert werden könnte die Station dadurch, dass 10 Gepäckstücke von A nach B gefahren werden müssen, d.h. der Fahrer muss mehrmals wenden und hin und her fahren. Absteigen mit den Füssen ist nicht erlaubt.

Station 5: Wippe

Mit einer starken, nicht zu schmalen Holzbohle, wird eine Wippe gebaut, die auf der Anfahrtseite auf dem Boden aufliegt. Nach der Fahrt über die Unterlage (feste Kiste!) kippt das Wippbrett mit dem Fahrer ab und mit der anderen Seite wieder auf den Boden zurück, damit der nächste auffahren kann.

Station 6: Lanzenstechen

Eine Lanze wird während der Fahrt aufgenommen und es müssen mit der Lanzenspitze ca. 5 Ringe aufgenommen werden, die auf Pfählen oder Tischen aufrecht stehen. Die Ringe haben zueinander einen Abstand von jeweils 1,5 bis 2 Metern.

Station 7: Bücken

Auf dem Boden liegen 2 Tennisbälle. Diese müssen während der Fahrt aufgenommen werden und in einen Korb gelegt werden.

Station 8: Radball

Ein Fußball muss in ein Tor geschossen werden. Entweder mit dem Fuss, oder ohne Zuhilfenahme mit den Füssen und lediglich nur mit dem Vorderrad, darf der Ball getroffen werden.

Station 9: Ballone platzen

An einer Schnur hängt ein mit Wasser gefüllter Luftballon. Jeder Fahrer hat einen Helm mit einem Dorn oder Nagel. Es muss während der Fahrt versucht werden, den Ballon mit dem Helm zu treffen, so dass der Ballon durch den Dorn zum Platzen gebracht wird. Wer einen Punkt an dieser Station bekommen will, der wird sicherlich nass. Die Höhe des hängenden Luftballons muss so gewählt werden, dass es jedem Fahrer gelingt sitzend im Sattel, oder stehend den Ballon zu erreichen.

Station 10: Tunnel

Als letzte Station gibt es eine „Tunnelfahrt". Zwischen zwei Sprungständern, oder Bäumen wird eine Latte so tief aufgelegt, daß sie der Radfahrer nur mit gebeugtem Rücken, dicht auf der Lenkstange liegend, unterfahren kann. An der Latte sind aber noch ein paar Hölzer, die wie die Zinken einer Harke nach unten zeigen. Berührt der Fahrer diese Zinken, so dreht er die Querlatte. Auf der Latte aber sind ein paar Blechbüchsen festgemacht, die von freundlichen Helfern bis an den Rand mit Wasser gefüllt wurden. Wer also die Latte dreht, bekommt dafür eine kalte Dusche.


Weitere Ideen und Spieletipps


[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit