Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Zurück in die Zukunft

100 Jahre Pfadfinder in Deutschland

Fortsetzung...

4. Hippie-Zeit

Symbol

Zeitschlüssel: Beatles Single

Personen (2): Hippie-Pfadfinder und ein traditioneller Pfadfinder

Ort: Hippielagerplatz

Hippie-Pfadfinder

  • sitzt in Hippiestation
  • Singt zu seiner Gitarre Lieder aus den 60ern.
  • Fragt die Kinder, ob sie ihm etwas mitgebracht haben.
  • Erst wenn Sie ihm einen Knoten von dem traditionellen Pfadfinder zeigen, fängt er an zu erzählen.
  • Am Ende sagt er, dass sie etwas „Richtiges“ machen sollen und gibt ihnen eine Schallplatte von den Beatles.

Traditioneller Pfadfinder

  • bewegt sich frei auf dem Gelände
  • Ist sauer auf den Hippie-Pfadfinder
  • "Der mit seiner Pilzkopfmusik. Der macht die ganze Pfadfinderei kaputt"
  • Erzählt, dass die Pfadfinder sich wegen der Hippies gespalten haben.
  • Die Kinder müssen beweisen, dass sie traditionelle Pfadfinder sind und sollen jeder drei Knoten vormachen, benennen und ihren Einsatz erklären
  • Können sie keine Knoten machen, bringt ihnen der traditionelle Pfadfinder ein paar Knoten bei.
  • Haben alles es geschafft, bekommen sie den Geheimcode ausgehändigt
  • Als Andenken erhalten die Pfadfinder einen fertigen Knoten mit auf den Weg

Erzähltext Hippie-Pfadfinder

Also die Pfadfinderei, das ist doch vollkommen daneben. Das will keiner mehr wissen. Die da oben in der Regierung machen was sie wollen und wir rennen in unserer Kluft durch den Wald, als wenn nicht gewesen wäre. Auf die Straße gehen, das müssen wir. Wir dürfen uns nicht länger alles gefallen lassen, wie unsere Eltern. Die 60er Jahre, das ist die Revolution der Jugend. Da dürfen die Pfadfinder nicht außen vor bleiben. Wir brauchen neue Pfade – wir müssen unsere Stimme in der Gesellschaft erheben und für die wahre Demokratie kämpfen. Das ist Abenteuer. Und wenn dir das nicht reicht, dann pack dich doch mit hier hin ans Feuer und genieße das Leben in der freien Natur.

Erzähltext traditioneller Pfadfinder

Diese Möchtegernstudenten, diese Hippie-Flippies, die machen alles kaputt. Pfadfindergruppe für ihre eigenen politischen Ziele zu missbrauchen. Das geht einfach zu weit.

Wir wollen festhalten an den alten Traditionen. Aber es ging einfach nicht mehr weiter so. Jetzt ist ein riesen Riss durch die Pfadfinderbewegung gegangen. Der große Pfadfinderverband, der Bund Deutscher Pfadfinder hat sich gespalten. Gespalten, das müsst ihr euch einmal vorstellen. Nur weil diese Hippiedeppen alle alten Ideale einfach über Bord geworfen haben. Aber wir geben nicht auf. Auch wenn die die Spaltung verursacht haben. Wir machen weiter wie bisher. Wir lassen uns nicht unterkriegen.

5. Wiedervereinigung

Symbol

Zeitschlüssel: Stück der „Berliner Mauer“

Personen: Ehemaliger FDJ’ler, ein Pfadfinder

Ort: Hindernisparcours

Ehemaliger FDJ’ler

  • steht am Hindernisparcours
  • hat Stoppuhr
  • Der FDJ’ler ist ganz verzweifelt, weil er nicht weiß, wo er jetzt seine Freizeit verbringen soll, seit es die FDJ nicht mehr gibt.
  • Die Kinder müssen auf die Idee kommen, dem FDJ'ler Pfadfinderarbeit vorzuschlagen.
  • Der FDJ’ler wird fragen, was denn das ist. Die Kinder müssen es ihm erklären.
  • Dann wird er fragen, ob sie denn etwas als Pfadfinder drauf haben. Als Beweis müssen sie in einer bestimmten Zeit den Hindernisparcours durchlaufen.
  • Wenn sie das geschafft haben, fragt er, wer ihm wohl bei dem Aufbau einer solchen Gruppe helfen könnte. Ob sie jemanden für ihn finden können.
  • Die Kinder müssen sich auf die Suche nach einem Pfadfinder machen
  • Wenn die Kinder mit einem Brief vom Pfadfinder zurückkommen, öffnet der FDJ'ler ihn. ER kann damit nichts anfangen. Er gibt ihn den Kindern zurück.
  • Dennoch schenkt er ihnen zum Dank ein Stück Berliner Mauer.

Pfadfinder

  • bewegt sich frei im Gelände
  • Reagiert erst, wenn er angesprochen wird, ob beim Aufbau einer Pfadfindergruppe in der Ehemaligen DDR mithelfen kann.
  • Die Kinder erzählen ihm von dem FDJ'ler.
  • Er fragt, wo er ihn finden kann und verspricht, ihn morgen Abend um 20:00 Uhr zu besuchen.
  • Er gibt ihnen einen Brief mit.

Erzähltext ehemaliger FDJ’ler

40 Jahre Deutsche Demokratische Republik. Von Demokratie war bei uns im Osten nichts zu spüren. Diktatur ist das richtige Wort. Von wegen alle Macht dem Volke. Alle Macht der Partei. Von uns hatte keiner etwas zu sagen. Alle waren gleichgeschaltet. Von Kindesbein an rein in die FDJ, die Freie Deutsche Jugend.

Von wegen frei – frei waren bei uns nur die Vögel, wenn sie nicht versehentlich über die Selbstschussanlagen in den Grenzanlagen zum Westen gestolpert sind. Was haben wir gemacht in der FDJ? Paraden, Stramm stehen, den Klassenfeind im Westen hassen gelernt, den Umgang mit Gewehren geübt – damit wir den Klassenfeind sofort zurückschlagen können, wenn er den guten Osten überrollen will. Schöne Kinderbeschäftigung war das. Von klein auf Hass in den Kopf gedrillt. Und nun ist alles vorbei. Seit November 1989 ist auf einmal ist die Mauer weg. Zumindest die an der Grenze. Und seit 1990 sind wir jetzt ein einig Vaterland. Wer hätte das gedacht?

Aber hier im Osten haben sie alles Platt gemacht. Es gab doch nichts anderes als die Partei. Wie soll es denn jetzt weitergehen?

Das Zeitkarussell

Zeitkarussell

Material

  • Für jede Zeitzone die entsprechenden Armbänder
  • Zeitkasten mit Dekodierungscode

Ablauf

  • Um in eine neue Zeitebene zu gelangen müssen die Kinder 1 – 2 Runden auf dem Karussell fahren. (Das hängt davon ab, wie viele Kinder gerade darauf warten mitfahren zu können)
  • Sie betreten das Karussell auf der einen und verlassen es auf der anderen Seite.
  • Am Anfang bekommen sie per Zufall Armbänder. Später können die Kinder sagen, in welche Zeit sie reisen wollen.
  • Achtung Es dürfen immer sich immer nur zwei Gruppen in einer Zeitzone befinden.

Der Zeitkasten:

  • Am Ende bringen die Kinder die fünf Gegenstände: Lilie / weiße Rose / unangebrochene Packung Kaugummi / Schallplatte / Berliner Mauer
  • Wurde die Kaugummipackung angebrochen, müssen die Kinder zurück in die Nachkriegszeit und sich eine neue holen.
  • Ist alles vollständig, wird es in den Kasten gelegt. Der Kasten wird geschlossen und geschüttelt. Am Ende erhalten die Kinder dann den Dekodierungsschlüssel
  • Gewonnen hat, er als erster das Rätsel richtig entschlüsselt hat.

Der Dekodierungsschlüssel

  • Erster Buchstabe vom ersten Wort
  • Zweiter Buchstabe vom zweiten Wort
  • Dritter Buchtstabe vom dritten Wort
  • vierter Buchstabe vom vierten Wort
  • Fünfter Buchtstabe vom fünften Wort
  • und dann wieder beim ersten Wort und ersten Buchstaben beginnen und immer so weiter.

Abschluss

Das entschlüsselte Rätsel gibt einen Ort und Zeitpunkt an, zu dem sich alle Pfadfinder treffen. Wir haben eine kleine Nachtwanderung gemacht und dann an einem besonderen Ort bei Fackelschein den letzten Brief Baden Powells vorgelesen.

Anlagen

Baden-Powells letzter Brief

In dem Theaterstück „Peter Pan“, das Ihr vielleicht kennt, ist der Piratenhäuptling stets dabei seine Totenrede abzufassen aus Furcht, er könne, wenn seine Todesstunde käme, dazu keine Zeit mehr finden. Mir geht es ganz ähnlich. Ich liege zwar noch nicht im Sterben, aber der Tag ist nicht mehr fern. Darum möchte ich noch ein Abschiedswort an Euch richten. Denkt daran, daß es meine letzte Botschaft an Euch ist, und beherzigt sie wohl.

Mein Leben war glücklich, und ich möchte nur wünschen, daß jeder von Euch ebenso glücklich lebt. Ich glaube, Gott hat uns in diese Welt gestellt, um darauf glücklich zu sein und uns des Lebens zu freuen. Das Glück ist nicht die Folge von Reichtum oder Erfolg im Beruf und noch weniger von Nachsicht gegen sich selbst. Ein wichtiger Schritt zum Glück besteht darin, dass Ihr Euch nützlich erweist und des Lebens froh werdet, wenn Ihr einmal Männer seid werdet.

Das Studium der Natur wird Euch all die Schönheiten und Wunder zeigen, mit denen Gott die Welt ausgestattet hat, Euch zur Freude. Seid zufrieden mit dem, was Euch gegeben ist, und macht davon den bestmöglichen Gebrauch. Trachtet danach, jeder Sache eine gute Seite abzugewinnen.

Das eigentliche Glück aber findet Ihr darin, das Ihr andere glücklich macht. Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen als Ihr sie vorgefunden habt. Wenn dann Euer Leben zu Ende geht, mögt Ihr ruhig sterben im Bewusstsein, Eure Zeit nicht vergeudet, sondern immer Euer Bestes getan zu haben. Seid in diesem Sinn „allzeit bereit“, um glücklich zu leben und glücklich zu sterben. – Haltet Euch immer an das Pfadfinderversprechen, auch dann, wenn Ihr keine Knaben mehr seid.

Euer Freund
Baden Powell of Gilwell

Artikel zur Pfadfindergeschichte:

Links zur Pfadfindergeschichte gibt es viele. Hier ein Anfang über Wikipeadia: http://de.wikipedia.org/wiki/Pfadfindergeschichte_im_deutschsprachigen_Raum

Titus brummelt kleine
Pfeffer Kläffer. Penibel
tunken Penner Backwaren
blätternd ein. Finden Kenner
Burundis Flugnorm doofen
Ozelot? Alwine Altartuch
schenkte zum Viehtransport.

Eggen Akkus Fische reinigten.
Keine Flieder brennen darauf
noch. Ede Anders heiratet
Getreide. Ida isst erst kleine
bratgelbe Sterne. Attila klebt
schreiend klammheimlich am
Ziegenhaar.

Erze schwebend verheeren
immer strudelnd
Klassenträume. Furunkel
kleistern endlose
Andromedanebel erdrückend,
beinahe Kleie unterrichtend, in
Erwerbsgesetzen klein. Gerne
hören Abgeordnete klagendes
freches Krachen.

Tote Wachteln bellen
rechnend, verbunden neben
edlen Beerenfrüchten .
Schreiber geboten
verschiedenen Figurentänzern
kleine Verrechnungen
anzuzetteln.

Irgendwelche Ignoranten
erbaten Piraten
unbedeutendes Essen
anzurichten. Alpengründer
erforschen Eschweilers enge
Oldtimer Belagerung

Der Dekodierungsschlüssel

Erster Buchstabe vom ersten Wort
Zweiter Buchstabe vom zweiten Wort
Dritter Buchstabe vom dritten Wort
vierter Buchstabe vom vierten Wort
Fünfter Buchstabe vom fünften Wort
und dann wieder beim ersten Wort und ersten Buchstaben beginnen und immer so weiter.

Karussell

Folgendes Material wird für das Karussell benötigt:

  • 1 Mittelstamm 5m lang, ca. 20 cm Durchmesser
  • 4 Stämme jeweils 4,5m lang, 10 - 12 cm Durchmesser
  • 4 Sitzhölzer, 0,8 m lang, 10 - 12 cm Durchmesser
  • 4 Baumpfähle 1 m lang, 5 cm Durchmesser (Als Heringe und zum Absperren des Geländes)
  • 100 m Abspannseil (Flatterband)

Seile

  • 17 Stk: 8 m x 10 mm
  • 2 Tragseile: 17 m x 24mm
  • 2 Abspannseile 30 m x 24mm

Die Kreuzpunkte des Drehgestells werden überblattet und mit Kreuzbünden verknotet. Die Trag- und Abspannseile werden mit einem Tarbuk-Knoten oder auch Seilspannknoten befestigt.

Vorteil: Man kann (und muss) ihn immer wieder nachspannen.

Fahnenzeichen

In jedem Pfadfinderbuch sind die Fahnenzeichen abgebildet, die jeder Pfadfinder kennen sollte.

Fahnenzeichen / Flaggenalphabet

Pfadfinderlilie

Pfadfinderlilie Pfadfinderlilie Pfadfinderlilie

Eine Zusendung von Armin Danz (http://www.levju.net/)

Zum Anfang zurück...

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit