Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Ein 3D-Bild für die Wand

Geeignet für Kinder ab 12 Jahren

Ein Bild oder eine Fotografie ist normalerweise flach. Bilder lassen sich aber auch so gestalten, dass sie wie im echten Leben aus mehreren Schichten bestehen. Das ist dann ein 3D-Bild. Ein solches Bild zu basteln ist nicht schwer.

Was wird für ein 3D-Bild benötigt?

Bevor es daran geht, mit dem Basteln des 3D-Bildes zu beginnen, solltest Du Dir überlegen, was das Bild darstellen und wie groß es werden soll. Für den Anfang sollte die Größe eines normalen Blatt Papiers genügen (DIN A4). Nun geht es darum, was auf dem Bild zu sehen ist. Das erste selbst gebastelte Bild kann zunächst aus zwei Ebenen bestehen, dem Vordergrund und dem Hintergrund. Wenn Du gefallen am Basteln von 3D-Bildern findest, kannst Du in Deinen nächsten Bildern auch größere Formate und mehrere Ebenen hinzufügen. Umso plastischer oder lebendiger wird das 3D-Bild. Doch fangen wir erst einmal mit 2 Ebenen und dem DIN-A4-Format an. Dazu brauchst Du:

  • Mehrere Bögen DIN-A4-Bastelkarton oder Tonpapier, 220 bis 300 g/qm
  • Bastelleim ohne Lösungsmittel
  • Holzleim
  • 2 x Schaumstoffplatten DIN-A4, 5 mm dick
  • Eine Schere
  • Ein Teppichmesserv Ein festes Lineal
  • Wasserfarben oder Dispersionsfarben (Abtönfarben)
  • Pinsel
  • 1 Holzleiste 1000 x 20 x 5 mmm
  • Eine Säge
  • Kleine Nägel
  • Etwas Schnur
  • Ein Hammer

Wie bei einem normalen Bild beginnst Du mit dem Bemalen des Bastelkartons, aber Du malst nicht alles, was auf dem Bild später zu sehen ist, auf einen Karton, sondern auf zwei. Damit das nachher auch gut aussieht, ist es wichtig, dass Du Dir vorher überlegst, was im Vordergrund zu sehen ist und was im Hintergrund. Nehmen wir zum Beispiel an, Du malst Dich und Deine Familie, wie Ihr im Flugzeug sitzt und hoch am Himmel in die Ferien fliegt. Du malst also zunächst den Hintergrund auf einen Karton. Ein blauer Himmel mit ein paar Wolken darin. Auf einem zweiten Karton malst Du das Flugzeug, aus dessen Fenster Ihr nach draußen schaut.

Wenn beide Bilder trocken sind, schneidest Du das Flugzeug mit der Schere sorgfältig aus. Das Bild mit dem Himmel klebst Du auf eine der Schaumstoffplatten.

Mit dem Teppichmesser und dem Lineal schneidest Du nun aus der zweiten Schaumstoffplatte Klötzchen aus, etwa 3 x 3 cm groß.

Nun drehst Du das ausgeschnittene Flugzeug um und klebst mit dem Bastelleim die Klötzchen auf die Rückseite des Flugzeuges, vielleicht vier oder fünf Klötzchen, schön verteilt auf dem Rumpf und den Flügeln. Im nächsten Schritt gibst Du auf jedes der Klötzchen am Flugzeug einen Tropfen Bastelleim und klebst es auf das Bild mit dem Himmel.

Nun ist Dein erstes 3D-Bild eigentlich fertig. Schöner ist es natürlich mit einem Rahmen, der die Wirkung des Bildes noch verstärkt. Dazu schneidest Du aus der Holzleiste vier Stücke aus, je zwei für die Breitseiten und zwei für die Längsseiten des Bildes. Die zwei Leisten für die Breitseite sägst Du jeweils 10 mm länger ab, als das Bild breit ist. Die Leisten klebst Du an die Schaumstoffplatte mit dem Hintergrund und gibst an den Verbindungsstellen der Leisten etwas Holzleim dazu. Mit einem Tuch kannst Du überflüssigen Leim abwischen. Wenn der Leim getrocknet ist, drehst Du das Bild auf die Rückseite und klopfst vorsichtig zwei Nägel bis etwa zur Hälfte in die Holzleisten des Rahmens, und zwar so, das diese sich genau gegenüberliegen. An den Nägeln spannst Du die Schnur fest. So kannst Du das Bild an einem Bilderhaken an der Wand aufhängen und Dich an Deinem ersten selbst gebastelten 3D-Bild freuen.

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Basteln mit Kindern Basteln mit Kindern Bastelideen Bastelideen Bastelideen Basteln mit Kindern