Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Astronautenfest

Bei diesem Astronautenfest geht es um sportliche Übungen, Basteln und Spiele, sowie etwas zum Knabbern ist auch dabei. Das Astronautenspielfest ist geeignet für jüngere Kinder.

Vorbereitungen für das Astronautenfest

Raumschmuck

Astronautenfest

  • Planeten basteln und aufhängen

  • Planeten sind Bälle aus Alufolie

  • Planeten mit Farben auf ein Papier marmorieren: Dazu schneidet man aus einem weißen Papier einen Kreis aus, legt diesen in eine Schachtel und gibt einige Tropfen Farbe darauf. Dann werde einige Murmeln in die Schachtel gelegt und hin- und her gerollt.

  • Astronauten zeichnen und aufhängen

Astronautenausweis vorbereiten

Ausweisvorlage erstellen und beidseitig auf stärkeres Papier kopieren. Die ausgefüllten Ausweise werden dann mit einer Sicherheitsnadel an der Kleidung der Kinder befestigt.

Astronautenausweis

Trainingseinheiten

Schnelligkeit, Ausdauer und Muskelaufbau werden so durchgeführt, dass immer einige Kinder bei einer Einheit üben indem sie einfach die Übungen der Reihe nach durchmachen und sich beim Üben selber kontrollieren.

Körpertraining I

  1. 10 Hampelmänner

  2. 8 Kniebeugen

  3. 10 Mal am linken Bein hüpfen

  4. 5 Strecksprünge

  5. 10 Sekunden am Platz laufen

  6. 10 Seilsprünge

Körpertraining II

  1. am Boden legen und 5 Mal schwimmen

  2. 3 Mal im Kreis drehen

  3. 10 Mal am rechten Bein hüpfen

  4. 3 Mal niedersetzen und ohne Hände aufstehen

  5. 10 Sekunden am Platz hüpfen

  6. 10 Mal mit den Schultern kreisen

Körpertraining III

  1. 8 Fersensprünge

  2. 5 Mal Holz hacken

  3. 10 Mal am mit beiden Beinen am Stand hüpfen

  4. 3 Mal die Ellbögen zu den Knien

  5. 10 Sekunden den Körper ausschütteln

  6. auf den Boden legen und 5 Mal die Zehen zur Nase führen

Raketenbau

Jedes Kind bastelt sich laut Anleitung eine Rakete.

Anleitung zum Raketenbau

Eine Klopapierrolle mit Alufolie bekleben. Aus einem Tonkarton 4 Dreiecke (=Triebwerke) und eine Raketenspitze ausschneiden. Die Spitze wird gerollt und zusammengeklebt. Die Laschen der Triebwerke umknicken und alles auf die Klopapierrolle ankleben.

Vorlage entsprechend vergrößern beim Kopieren

Raketenskizze

Jause für Zwischendurch – Weltallcookies

Zutaten:

50 g glattes Mehl, 20 g Kakopulver, 1 Knorr Sweety Kaiserschmarrn ohne Rosinen, 2 Eier, 50 g Kristallzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 4 EL Rama (flüssig), 50 g Nüsse gehackt, 3 EL Smarties, 1 EL Wasser

Zubereitung:

Mehl mit Kakao vermischen. Kaiserschmarrn, Eier, Zucker, Vanillezucker und Wasser verrühren. Mehl-Kako-Mischung, Nüsse und 2 EL Smarties unterrühren.

Aus der Masse kleine Kugel formen, auf das Blech setzten und etwas flach drücken. Mit Smarties garnieren. Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 12 Minuten backen.

Bewegungsgeschichte als Einstieg zum Fest:

Die Astronauten planen einen Flug zum Mars. Dafür müssen sie körperlich fit sein.

Zum Aufwärmen hüpfen alle auf der Stelle. Auch die Arme brauchen Bewegung (Arme ausschütteln und kreisen). Dann dehnen sich die Astronauten (Hände nach oben strecken und zur Seite, auf Zehenspitzen stellen). Um die Schwerelosigkeit zu trainieren, darf jeder am Trampolin in die Luft springen. Bei einem Flug zum Mars braucht man auch Mut. Den dürfen die Astronauten bei einem Sprung von einem Kasten oder ähnlichem auf eine Matte zeigen.

Nun sind alle Astronauten fit für die Reise zum Mars. Sie ziehen sich ihren Raumanzug, die schweren Stiefel, den Helm und Handschuhe an. Danach steigen sie in die Rakete und starten (in die Hocke gehen) 10-9-8-….1- Start!

Die Astronauten rutschen von einer Langbank, die in eine Sprossenwand eingehängt ist, ins Weltall.

Wenn man keinen Turnsaal zur Verfügung hat, kann man das Ganze in einem großen Raum oder im Garten etwas abgewandelt durchführen z.B. von einem Tisch hüpfen, Weitsprünge statt dem Trampolin, die Kinder auf einer Decke durch den Raum ziehen anstatt der eingehängten Langbank.

Astronautenspiele:

Astronautenfest

Das Startkommando bei jedem Spiel lautet „1-2-3 START!“

  1. Fernsteuerung:

    2 Gruppen bilden. Die Kinder stellen sich jeweils in einer Reihe auf und fassen sich an den Händen. Bei „Start“ wird ein leichter Händedruck vom ersten Kind bis zum letzten weitergegeben. Sieger ist die Gruppe, wo der Händedruck am schnellsten beim letzten Kind angekommen ist.

  2. Raketenflug:

    Raketen wie oben beschrieben basteln, ein paar Millimeter der Spitze abschneiden, eine ca. 5 Meter lange Schnur durchfädeln und die Enden der Schnur z.B. an einer Sessellehne festbinden. Die Kinder blasen ohne die Hände zu verwenden die Rakete um die Wette vom Start zum Ziel.

  3. Planeten abschießen:

    Auf einem großen Blatt Papier werden Planeten so aufgezeichnet:

     Planetenspiel

    Es wird mit zwei Würfeln gewürfelt. Wer zwei 6er würfelt darf eine Reihe durchstreichen. Welche Gruppe hat zuerst alle Planeten abgeschossen? Durchstreichen darf man entweder waagrecht, senkrecht oder diagonal.

  4. Astronaut und Marsmensch:

    Am Mars begegnen die Astronauten Marsmenschen. Ein Kind wird vor die Tür geschickt. Der Spielleiter bestimmt einen Marsmenschen, dieser geht etwas anders durch den Raum als die restlichen Kinder (=Astronauten). Das Kind kommt herein und muss so erraten, wer der Marsmensch ist. Natürlich müssen die Bewegungen ähnlich sein.

  5. Planet im Schuh:

    Ein Kind geht vor die Tür. Ein anderes Kind legt sich eine Murmel (=Planet) in den Schuh und alle tanzen zur Musik durch den Raum. Das Kind, das vor der Tür war, muss erraten wer den Planeten im Schuh hat.

  6. Astronautenjause:

    Da im Weltall auch das Essen durch die Luft schwebt, wird dieses an einer Schnur festgebunden. Dazu werden Gummikirschen oder Brezel auf eine Schnur aufgefädelt. Nun versuchen die Kinder ohne Hände, also nur mit dem Mund, die Kirschen oder Brezel herunter zu essen. Besonders lustig wird es, wenn der Spielleiter kurz bevor das Kind zubeißen kann, die Schnur etwas hochhebt.

  7. Funken:

    Astronautenfest

    Die Kinder sitzen im Kreis und geben die Daumen zu den Ohren. Sie funken dann von einem Kind zu anderen, indem sie die Finger hin- und herbewegen. Ein Kind startet und sagt „Ich funke, ich funke zu Max!“. Max übernimmt nun das Funken mit beiden Händen. Die Kinder rechts und links neben ihm müssen mit der rechten bzw. linken Hand (der rechte Nachbar mit der rechten Hand, der linke Nachbar mit der linken Hand) mitfunken. So wird rasch von einem Kind zum anderen gefunkt. Wer zu langsam ist, die falsche Hand nimmt, oder ganz darauf vergisst, scheidet aus. Wer wird Sieger?

  8. Astronautenlauf:

    Für jede Gruppe werden 3 Fußspuren vorbereitet – am besten aus Karton ausschneiden und in verschiedenen Farben bemalen. Das Spiel wird als Staffellauf gespielt. Man bewegt sich vom Start zum Ziel so weiter, indem man nur auf die Fußspuren aus Karton steigen darf. Diese legt man vor sich hin und steigt mit 2 Füßen auf je eine Fußspur. Dann nimmt man die letzte Fußspur und legt sie nach vorne. Man muss aber so kleine Schritte machen, dass man die letzte Spur mit den Armen noch erreicht und sie nach vorne legen kann. Am Ziel angelangt, nimmt man die 3 Fußspuren, läuft zu den anderen Kindern, übergibt die Spuren an den nächsten Mitspieler und stellt sich am Ende der Reihe an.

  9. Planetenlaufbahn:

    Die Planeten sind aufgeblasene Luftballons, die man mit den Händen oder noch lustiger mit Fliegenklatschen in der Luft halten muss, sie dürfen also nicht den Boden berühren. Entweder spielen 2 Gruppen um die Wette oder es wird die Zeit gestoppt. Welches Team kann länger die Planeten in der Luft schweben lassen?

  10. Flug durchs Weltall:

    Man braucht dazu entweder Decken, alte Leintücher oder Betttuchüberzüge. Gespielt wird entweder als Staffelspiel oder einfach so um die Wette. Ein Kind setzt oder legt sich auf die Decke, ein anderes Kind zieht dieses so schnell wie möglich vom Start zum Ziel. Lustiger wird das ganze wenn man Hindernisse einbaut z.B. unter einem Tisch durch, im Slalom oder das Kind das auf der Decke sitzt muss verschiedene Sachen einsammeln.

  11. Kometenlauf:

    Kometen sind einfach kleine Bälle aus Alufolie. Diese werden auf lustige Arten vom Start zum Ziel transportiert. Dies natürlich besonders schnell, man will sich ja nicht verletzten:

    • Komet auf den Kopf legen und rückwärts gehen

    • In den Vierfüßlerstand gehen, Komet auf den Rücken legen und auf allen Vieren kriechen

    • Komet zwischen die Beine einklemmen und mit beiden Beinen hüpfen

    • 2 Kinder klemmen sich den Kometen zwischen die Stirn und gehen so zum Ziel

    • Komet auf einen Löffel, Federballschläger, Fliegenklatsche legen

    • Kind legt sich auf den Rücken, der Komet liegt am Bauch und zum Ziel kriechen

  12. Planeten abschießen:

    Es werden 2 Gruppen gebildet. Ein Spielfeld wird in zwei gleich große Teile unterteil. In der Mitte steht eine Langbank mit einem größeren Ball darauf. Jede Gruppe bekommt gleich viele Bälle. Nun versuchen die Gruppen den Ball von der Langbank runter zu schießen. Jene Gruppe, der das gelingt bekommt einen Punkt.

Zusendung (Text und Bilder) von Manuela S. aus Scheibbs (Österreich)

Hier finden Sie weitere ausgearbeitete Programmideen

Auf Praxis-Jugendarbeit.de finden Sie über 3000 Spiele, hunderte von Programmideen - aufgrund der Größe sicherlich nicht alles auf einen Blick, aber trotzdem übersichtlich.

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit