Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

BECHERSPIELE

Bechertransport mit der Stirn
Luftballon aufpusten und langsam Luft entweichen lassen um den Becher so
weit wie möglich über eine glatte Oberfläche zu blasen.
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Becherspiele eignen sich ideal für eine Party im Partykeller. Plastikbecher sind billig im Einkauf, gehen kaum kaputt und sind schnell aus dem Spielekoffer geholt. Die Becherspiele erfordern zum Teil viel Geschicklichkeit und bieten zudem sehr viel Abwechslung für ein Partyspiel zwischendurch. Im ersten Teil wurden schon 19 Plastik-Becher-Spiele vorgestellt (vorwiegend Staffelspiele), hier kommen nochmals ca. 14 weitere Spiele, die sich vorwiegend für Wettspiele, oder als Partyspiel eignen. Mit ein bisschen Phantasie lassen sich zu jedem Spiel noch 1-2 Varianten finden.

Welche Skills sind hier gefragt? Geschicklichkeit, Konzentration, Schnelligkeit, Reaktionsvermögen, eine ruhige Hand, etwas Überlegung für die beste Taktik, etc.

Material: 100 Becher oder mehr, TT-Bälle, Tablett, Holzleisten, Plastikflaschen, Tisch, Wasser, Luftballons

Becherspiele für die Party

Bechertransport mit der Stirn
Bechertransport mit der Stirn
©: www.praxis-jugendarbeit.de

  1. Bechertransport mit der Stirn (zu zweit)

    Ein aufrecht stehender Plastikbecher wird zu zweit – nur mit der Stirn von jedem Mitspieler aufgenommen und in einem Ziel wieder abgestellt.

    Variante: in dem Becher befindet sich Wasser.

    Wertung: wieviel Becher, wieviel Wasser kann die Gruppe innerhalb einer Zeit von 1 Minute transportieren?

  2. Pappbecher um stapeln

    Jeder Kandidat erhält ca. 30-40 ineinander gestapelte Plastikbecher/Pappbecher. Der unterste Becher ist am Rand markiert, oder es handelt sich um einen andersfarbigen Becher. Die Aufgabe besteht nun darin jeden einzelnen Becher von oben nach unten zu stapeln, so dass der markierte Becher langsam nach oben wandert. Gewonnen hat die Person, der es am schnellsten gelingt den markierten untersten Becher ganz nach oben zu bringen. Es muss darauf geachtet werden, dass wirklich Becher für Becher umgestapelt wird und keiner 2 Becher auf einmal nimmt.

  1. Wasserbecher TT-Ball Pusterallye

    Es werden 10 Becher hintereinander aufgestellt. In den ersten Becher wird ein TT Ball reingelegt. Der erste Läufer schöpft aus einem Wassereimer einen Becher voll Wasser und spurtet zum ersten der 10 Becher. Dort füllt er das Wasser hinein und versucht den dann aufschwimmenden TT-Ball vorsichtig in den nächsten, leeren Wasserbecher zu blasen. Nun ist der nächste Kandidat an der Reihe und bringt mit seinem Wasserbecher Wasser für den zweiten Becher, so dass der TT-Ball nach oben schwimmt um anschließend in den dritten Becher gepustet zu werden. Welches Team ist das schnellste Team und kann den TT-Ball in den letzten Becher blasen?

    Variante: die Rinne wird über den Köpfen gehalten und ein Mitspieler gießt einen Liter Wasser oben in die Rinne ein und das Wasser fließt bis zum letzten Spieler um anschließend in einer Wanne aufgefangen zu werden.

    Variante: Eine Folie (Folienrolle zum Verpacken von Lebensmitteln) wird über den Köpfen als rinne gespannt.

Bechertum balancieren
Becherturn balancieren
©: www.praxis-jugendarbeit.de

  1. Becher balancieren

    Der Kandidat bekommt 4-6 Plastikbecher. Diese muss er nun zu einem Turm aufeinander stapeln (nicht ineinander stapeln wohlgemerkt). Anschließend trägt er den Turm von der Startlinie zur Ziellinie.

  2. Pyramide aufbauen und abbauen

    Die Aufgabe besteht darin aus 28 Bechern (es gehen auch Eimer) eine Pyramide aufzubauen. Ist der oberste Becher platziert, dann müssen alle Becher so schnell wie möglich abgebaut und alle Becher ineinander gestapelt werden. Wem gelingt diese Aufgabe am schnellsten?

  3. Pyramide auf Tablett

    Der Kandidat hält in der einen Hand ein Tablett. Mit der anderen Hand versucht er nun Plastikbecher auf das Tablett zu stapeln.

    Variante: die Becher werden übereinander gestapelt (nicht ineinander).

    Variante: es wird eine Becherpyramide gestapelt

    Variante: der Kandidat muss so viel wie möglich mit Wasser gefüllte Becher auf sein Tablett stapeln. Es spielt keine Rolle ob die Becher alle nebeneinander, oder dann auch irgendwann übereinander gestapelt werden.

    Wertung: Anzahl der Becher, oder die Zeit bis Aufgabe erfüllt wurde, oder die Menge an Wasser, die von A nach B transportiert werden konnte.

  4. Becher fallen lassen

    Ein Plastikbecher lässt man waagerecht aus einer Höhe von 10-30cm auf einen Tisch fallen. Durch den Aufprall soll sich der Becher aufrichten und aufrecht stehen bleiben. Wem gelingt dies am schnellsten, oder wieviel Becher können innerhalb einer Zeit so fallen gelassen werden, dass diese aufrecht stehen bleiben?

  5. Plastikbecher Drehung

    Der Plastikbecher liegt auf dem Tisch. Mit dem Finger wird versucht den Plastikbecher in eine Drehung zu bewegen. Die Drehung soll so stark sein, dass der Plastikbecher ins Schlingern und herumeiern kommt, sich aufrichtet und aufrecht zum Stehen kommt.

  6. Plastikbecher fällt

    Auf dem Boden steht ein Plastikbecher. Aus einem Meter Höhe (oder Tischkantenhöhe) lässt man einen Plastikbecher fallen, der genau in den am Boden stehenden Plastikbecher treffen soll. Wer schafft den höchsten Plastikbecherstapel innerhalb einer Minute?

  7. Plastikbecher Wippe
    Plastikbecher Wippe
    ©: www.praxis-jugendarbeit.de

    Plastikbecher Wippe

    Auf einen Plastikbecher wird eine Holzleiste gelegt. Rechts und links am Ende der Holzleiste werden nun jeweils 2 (4) Plastikbecher gestapelt.

    Variante: wer schafft den höchsten Turm aus Plastikbechern.

    Natürlich werden die Becher nicht ineinander gestapelt sondern wechselseitig aufeinander gestellt.

Becher wedeln
Becher wedeln
©: www.praxis-jugendarbeit.de

  1. Becher wedeln

    Auf einem langen Tisch (150-200cm, oder Tischtennisplatte) wird längsseitig in der Mitte ein Stab (Holzlatte, ca. 30cm kürzer wie Tisch lang) gelegt. Ein Becher muss nun mit Hilfe eines Papptellers oder Fächers von der einen Seite des Tisches um das Holz herum zur anderen Seite zurück gewedelt werden. Fällt der Becher unterwegs herunter muss von vorne begonnen werden.

  2. Becher mit Luftballon transportieren (Variante 2)
    Becher mit Luftballon transportieren (Variante 2)
    ©: www.praxis-jugendarbeit.de

    Becher mit Luftballon transportieren

    Es werden 10 Becher nebeneinander aufgestellt. Der Kandidat bekommt einen Luftballon. Er hängt den Luftballon in den ersten Becher, bläst den Luftballon etwas auf, so dass er den Becher anheben kann um diesen dann in einem Ziel wieder abzulegen. Hände dürfen nicht zur Hilfe genommen werden.

    Variante 1: es muss eine Pyramide aufgebaut werden.

    Variante 2: 2 aneinandergeklebte Becher (entweder zusammenkleben oder mit doppelseitigem Klebeband oder Tesa zusammen fixieren) werden von 2 Personen mit jeweils einem Luftballon transportiert. Die Becher liegen auf einem Brett auf, so dass das Becher-Duo von rechts bzw. von links von den Kandidaten mit Hilfe des Luftballons aufgenommen werden kann.

  3. Becher-Kettenreaktion
    Becher-Kettenreaktion
    ©: www.praxis-jugendarbeit.de

    Becher-Kettenreaktion

    Es werden mindestens 4 Becher benötigt und ein entsprechend langer Tisch, sowie ein Korb. Der Tisch wird auf der oberen schmalen Seite etwas erhöht gestellt (3-4 dicke Bücher unter die Tischfüße), so dass ein leichtes Gefälle entsteht. Die Aufgabe besteht nun darin die 4 Becher so zu platzieren, dass wenn man den obersten Pappbecher etwas antippt dieser durch das Gefälle des Tisches eine Kreisbewegung vollzieht um den nächsten Becher anzustoßen. Dieser wiederum stößt den 3.Becher an, um dass dieser den letzten, den 4.Becher in Bewegung zu setzen, so dass dieser dann über die Tischkante herunter in den dafür vorgesehenen Korb fällt. Es wird die Zeit gemessen wie lange der Kandidat benötigt um diese Aufgabe zu lösen.

  4. Plastikbecher mit Flasche fangen

    Ein Mitspieler hält eine Plastikflasche in der Hand. Diesem werden durch einen weiteren Mitspieler nun Plastikbecher zugeworfen. Aufgabe ist es, die zugeworfenen Plastikbecher mit dem Flaschenkopf zu fangen, so dass der Becher sich über den Flaschenkopf stülpt.

    Wertung: wieviel Becher konnten gefangen werden?

    Wertung: wieviel Würfe wurden benötigt bis ein Becher erfolgreich aufgefangen werden konnte?

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit