Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Freund oder Feind?" – "Keines von beiden!“

Andacht über Josua 5, 13-15

"In der Nähe von Jericho sah Josua plötzlich einen Mann vor sich stehen, der ein gezogenes Schwert in der Hand hielt. Josua ging auf ihn zu und fragte ihn: "Freund oder Feind?" – "Keines von beiden", antwortete der Fremde. "Ich bin der Befehlshaber über das Heer des Herrn. Und jetzt bin ich hier." Josua warf sich in Ehrfurcht vor ihm nieder und sagte: "Ich bin dein Diener! Was befiehlst du mir, Herr?" Er sagte zu Josua: "Zieh deine Schuhe aus, denn du stehst auf heiligem Boden!" Josua tat, was er ihm befohlen hatte. Ein Text, den ich vorher nicht kannte und dem vier Tipps stecken, die uns helfen können, Gott wirklich kennen zu lernen (die Basis einer jeden Beziehung eigentlich). Wer ist eigentlich dieser fremde Mann, dem Josua hier begegnet? Die meisten Bibelausleger gehen davon aus, dass es sich um Jesus handelt.

Josua trifft Jesus! Jesus?

Aber der tauchte doch erst im Neuen Testament auf … und hier mit einem Schwert in der Hand? Doch Josua erkennt Jesus und betet Ihn an. Josua ist offen für Überraschungen von Gott. Er ist frei von Gottesbildern und nicht festgefahren in seinen Ansichten. Wenn wir Gott kennen lernen möchten, dann sollten wir offen sein und uns nicht von traditionellen Vorstellungen über Gott leiten lassen (vor allem nicht von solchen, die wir uns selbst erdacht haben, weil sie uns gut passen). Festgefahrene Vorstellungen von Gott verhindern echte Begegnung mit ihm! Wieso aber sagt Jesus um alles in der Welt, dass er nicht auf der Seite von Josua steht? Josua war doch ein gottesfürchtiger Mann ... Eigentlich ist die Frage hier falsch herum gestellt: Es geht nicht darum auf welcher Seite Jesus steht, sondern auf welcher Seite Josua, auf welcher ich stehe. Versuche nicht Gott in deine Sache einzuspannen, sondern schließ dich seiner Sache an! Und Josua ist offen für das, was Jesus will. Er fragt Ihn nach Seinem Willen und er möchte ihn auch tun. Wenn wir Gott nur fragen, was er mit uns als Jugend in diesem Jahr vorhat, ohne bereit zu sein, Seinen Willen zu tun, werden wir ihn nicht hören. Sei offen für das was er will – auch wenn es nicht dem entspricht, was du willst! Jesus trägt ein Schwert, das heißt, dass er der Befehlshaber ist. Es heißt, dass Er vorangeht und Josua Ihm folgen soll. Es heißt, dass wir uns auf Ihn einlassen sollen. Nimm dir Zeit, befrag ihn, hör ihm zu. Jesus will dir, in dem was du zu tun hast voran gehen – geh ihm hinterher!

Eine Zusendung von Tobias E.

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Anspiele und Ideen zur Jugendarbeit Gespräche mit Kindern oder Jugendlichen Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit