Seitenanfang der Bauanleitung zur Mohrenkopfschleuder bzw. Schokokussschleuder

Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Praxis-Jugendarbeitzur Navigation springen

Schokokuß-Wurfmaschine

1. Spielregeln

Die Schokokuss-Wurfmaschine funktioniert so: Aus einem vorgegebenen Abstand (Wurflinie) werden Tennisbälle (oder ähnliches) auf eine Zielscheibe geworfen. Wird die Scheibe getroffen, löst ein Mechanismus die Schokokuss-Schleuder aus: Der erfolgreiche Werfer muss aufpassen (und fangen), denn der Schokokuss kommt nun direkt auf ihn zugeflogen.

2. Einsatzbereiche

Die Schokokuss-Wurfmaschine kann sehr gut auf Gemeindefesten, Kinderfesten usw. eingesetzt werden. Auch als „Bonbon“ nach einer regelmäßigen Kinderstunde (oder einem Kindergottesdienst). Doch nicht nur für Kinder ist der Wurf-Fang-Überraschungsspaß attraktiv: Genauso können Erwachsene ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen (z.B. auf Familien- und Gemeindefesten). Beim Einsatz zu beachten ist, dass abgefeuerte Schokoküsse ihren Fänger verfehlen können und dann auf dem Boden landen. Deswegen sollte man dieses Spiel nicht auf Teppichboden durchführen!

3. Bauanleitung

Eine detaillierte Bauanleitung wollen wir an dieser Stelle bewusst nicht geben. Viele Maße hängen von der Dicke der verwendeten Materialien ab. Und da es sich anbietet, für den Bau Holzreste und andere Gegenstände aus einem normalen Heimwerkerhaushalt zu verwenden, muss jeder Bauherr sowieso selber rechnen.

3.1. Version A

(Nach dem Modell von Herrn Pixberg, Wuppertal)
Vorteil: Einfache Bauweise. Nachteil: ungeschützter Schokokuss.

Schokokuss (Mohrenkopf) Schleuder

3.2. Version B

(Nach dem Modell der Freien evangelischen Bekenntnisschule Bremen)
Vorteil: Der Schokokuß ist vor den Bällen geschützt und wird nicht durch Querschläger in der Maschine “zerstört”.
Nachteil: Kompliziertere Bauweise.

Mohrenkopf Schleuder

4. Hinweise zum Baumaterial

Damit der Schokokuss auch bis zum Werfer fliegt, muss der Gummizug sehr stark gespannt sein. Das geht nur, wenn man den Kasten stabil baut. Empfehlenswert ist es, die Halterungen für den Gummizug so anzubringen, dass ohne großen Aufwand Veränderungen vorgenommen werden können (zum Beispiel: Kleine Kinder werfen von geringerer Entfernung - Spannung = Flugweite verringern. Oder: Flugkurve verändern). Für die Befestigung des Gummizuges schlagen wir folgende Lösung vor:

Schokokuss Wurfschleuder Detail Befestigung Gummi

Quelle/Copyright: Dieser Artikel stammt aus dem christ-online-MAGAZIN, eine Mitarbeiterzeitschrift der Christlichen Jugendpflege e.V. Das Kopieren für Gruppenstunden ist erlaubt. Die Verwendung - auch auszugsweise - für andere Publikationen, insbesondere im Internet, oder für gewerbliche Zwecke bedarf der vorherigen Absprache/Genehmigung des Herausgebers! Kontakt über: www.christ-online.de

Ein anderes Modell ist hier zu finden: Schokokuss-Schleuder Model 2

nach oben
©praxis-jugendarbeit.de

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Basteln mit Kindern Basteln mit Kindern Bastelideen Bastelideen Bastelideen Basteln mit Kindern