Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Ein ganz normaler Skitag

Bei dieser Gruppenstunde geht es um einen ganz normalen Skitag, allerdings ohne Schnee und ohne Kälte, dafür mit ganz vielen Spielen, viel Spaß und viel Action. Die Mitarbeiter können die Kinder vor jedem Spiel fragen, ob sie denn wissen was man als nächstes an einem normalen Skitag macht, also Skipass kaufen, mit der Gondel auf den Berg fahren, Aufwärmtraining, …

Material:

Schal, Mütze, Handschuhe, Jacke, Skibrille, Skistöcke, für jedes Kind einen Skipass, Klebeband, Musik, Gymnastikübungen, Seile, Zeitungen, Lego-/Duplomännchen, ein weißes Plakat mit Zielscheibe, ein weicher Karton

Spiel 1: Anziehen und Skipass kaufen

Ganz klar, zuerst muss man sich warm anziehen, denn auf dem Berg im Schnee ist es kalt und bevor es überhaupt nach oben geht, braucht man einen Skipass.

Material:

Schal, Mütze, Handschuhe, Jacke, Skibrille, Skistöcke, für jedes Kind einen Skipass

Spielbeschreibung:
Spiel 1 wird in zwei oder drei Gruppen als eine Art Staffellauf durchgeführt. Das erste Kind der jeweiligen Gruppe zieht alle Kleidungsstücke an und rennt dann zu einem Tisch, hinter dem zwei bis drei Mitarbeiter stehen. Der Tisch stellt den Schalter dar, an welchem man den Skipass kaufen kann. Jedes Kind braucht einen Skipass, also muss auch jedes Kind mal rennen (es kann auch ein Parcour aufgebaut werden, damit es etwas länger dauert). Um einen Skipass zu bekommen, wird jedem Kind eine Rechenaufgabe gestellt. Die Rechenaufgabe sollte nicht zu schwer und auf das jeweilige Alter der Gruppe zugeschnitten sein (also etwa 22 – 15 + 8 = ?).

Spiel 2: Anstehen an der Gondel

Material:

Klebeband, genügend Lieder

Spielbeschreibung:
Mit Klebeband werden auf dem Boden Linien geklebt, die einen Abstand von etwa einem Meter haben. 5 - 8 Klebebanklinien reichen aus. Die Kinder stellen sich jetzt hinter die erste Linie und die Mitarbeiter auf die gegenüberliegende Seite. Jetzt summen die Mitarbeiter immer zusammen ein Lied (ohne Text!) und das Kind, welches das Lied als erstes erkennt, darf eine Linie weiter vor, es ist also ein Stück mit der Gondel gefahren. Das Spiel geht solange, bis alle Kinder auf dem Berg sind. Es gibt keine Gewinner oder Verlierer. Wen die Mitarbeiter nicht summen/singen wollen, kann auch eine CD mit bekannten Melodien genommen werden.

Spiel 3: Skigymnastik

Material:

Musik, Gymnastikübungen

Spielbeschreibung:
Oben auf dem Berg angekommen, muss man sich zuerst Mal aufwärmen und dehnen. Bei der Skigymnastik machen die Mitarbeiter einfach ein paar Gymnastikübungen vor, die die Kinder nachmachen sollen. Dehnen, Strecken, zum Aufwärmen Hüpfen, … Mit passender Musik ist das Spiel eigentlich ganz lustig.

Spiel 4: Liftfahren

Material:

Seile, Zeitungen

Spielbeschreibung:
Beim Liftfahren gehen die Kinder immer zu zweit zusammen. Hinter einer Startlinie bekommt jede Gruppe ein Seil und eine Zeitung. Das eine Kind setzt/stellt sich auf die Zeitung (sitzen ist einfacher, stehen schwieriger), das ist der Liftfahrende. Das andere Kind zieht dieses jetzt nur mit Festhalten an einem Seil eine bestimmte Strecke im Slalom.

Spiel 5: Skifahren

Spielbeschreibung:
Endlich oben angekommen, kann endlich das Skifahren losgehen. Alle stellen sich im Kreis auf und nehmen die Skifahrposition ein (leicht in die Knie und nach vorne gebeugt). Gespielt wird jetzt das Spiel „Kommando Bimberle“, nur mit anderen Kommandos (Kommando Bimberle: Einer im Kreis gibt einen Befehl welches die anderen machen sollen, doch nur wenn er „Kommando“ vor den Befehl setzt, darf es gemacht werden. „Kommando Linkskurve“ darf gemacht werden, „Linkskurve“ darf nicht gemacht werden).

Befehle:

  • Linkskurve
  • Rechtskurve
  • Schanze (hochspringen)
  • Drehung
  • Hubbelpiste (5mal leicht in die Knie gehen)
  • Schussfahren (Arme anwinkeln und eng an den Körper anlegen, als würde man die Skistöcke unter die Arme klemmen)

Spiel 6: Skispringen

Material:

Legomännchen oder noch besser die etwas größeren und schwereren Duplomännchen, ein weißes Plakat (auf dem eine Zielscheibe mit Punkten gemalt ist), eine Schanze (einfach einen weichen Karton nehmen und ihn vorne auf etwas Höheres legen, sodass eine Schanze entsteht)

Spielbeschreibung:
Das Spiel kann lang gespielt werden, denn es macht den Kindern sehr viel Spaß. Die Lego-/Duplomännchen müssen die Schanze nach oben rutschen und wenn möglich auf der Zielscheibe landen (kann in 3 Metern Entfernung posiert werden). Die Kinder können alleine oder in Gruppen spielen, gewonnen hat der, der nachher am meisten Punkte auf der Zielscheibe erreicht hat.

Eine Zusendung von Raphaela Stettner

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit