Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Stratego-Memory

Bei diesem bewegungsreichen Geländespiel auf der Wiese oder im Wald sollten mindestens 20 Spieler mitspielen.

Gelände:

Benötigt wird ein großflächiges Gelände. Dieses sollte nicht zu frei sein. Eine Obstbaumwiese, bzw. ein Wald eignet sich hierfür am besten. Die Fläche sollte dabei mindestens 2-3 Fußballfeldern entsprechen. Hier werden an entgegengesetzten Enden Lagerplätze (Gefängnisse, je ca. 4x4m) errichtet und mit Absperrband sichtbar abgegrenzt.

Ziel des Spiels & Spielkarten:

Jeder Spieler hat eine Spielkarte, in der die vorhandenen Buchstaben alphabetisch aufgelistet sind. Der eigene Buchstabe ist dabei besonders hervorgehoben.

Ziel des Spieles ist, mit den Gefangenen und deren Buchstaben ein zuvor festgesetztes Lösungswort zusammenzustellen. Ist dieses komplett, hat die Mannschaft gewonnen.

Die erforderlichen Buchstaben sollten dabei jeweils im Team doppelt vorkommen. Wenn also die „richtige“ Hälfte des Teams gefangen ist, hat man verloren. Die Lösungsworte können also an die jeweilige Gruppengröße angepasst werden.

Beispiel:

  • Lösungswort „Juwelen“
  • Spielkarten: E- J - L - N - W (E ist hervorgehoben und zeigt dem Spieler seinen eigenen Buchstaben)
  • Lösungswort hat 7 Buchstaben, welche je Team doppelt vorkommen müssen.
  • Also hat jedes Team genau 14 Mitspieler

Spielablauf:

Von der Grundstruktur lehnt sich das Spiel stark an Stratego an. Nach gemeinsamem Spielbeginn schwärmen beide Teams aus. Treffen zwei gegnerische Spieler aufeinander und berühren sich, müssen sie sich gegenseitig die Karte zeigen. Die Karte mit dem höheren Buchstaben (A= höchster Wert; Z= niedrigster Wert) schlägt niedrigere.

Ausnahme: Niedrigster Buchstabe schlägt den höchsten Buchstaben!

Der gefangene Spieler muss nun vom Sieger zum Gefängnis abtransportiert werden. In dieser Zeit sind beide vom Spielgeschehen ausgenommen. Bei gleichen Buchstaben trennen sich beide wieder. Das laute bekannt geben, welcher gegnerische Spieler welchen Buchstaben hat ist taktisch sehr wertvoll.

Gefangenenbefreiungen können von allen Spielern vorgenommen werden, welche das gegnerische Gefängnis unberührt erreichen. Ein Abschlagen einer Person im Gefängnis, setzt alle Gefangenen im Gefängnis frei. Die wachhabende Mannschaft darf dabei das Gefängnis nur in einem Abstand von mind. 3-4m um das Absperrband herum bewachen.

Wichtige Regeln in aller Kürze:

  • An Anfang jeder Runde werden die Spielkarten im Team neu verteilt.
  • Spielkarten dürfen während der Runde nicht getauscht werden.
  • Bei jeder neuen Runde ist ein voriger Seitenwechsel wichtig.
  • Das erste Spiel ist meist etwas chaotisch, daher sollten mehrere Runden eingeplant werden.
  • Die Karten mit den jeweils höchsten und niedrigsten Buchstaben sind im Spiel die wichtigsten. Diese sollten innerhalb vom Team bewusst verteilt werden.
  • Bei einem lauten Warnsignal (Trillerpfeife) ist sofort jegliche Spielhandlung einzustellen (Einzusetzen bei Spielende, Unfall, Regelunklarheit, usw.)

Erarbeitet und eine Zusendung von Belinda M. & Erwin J.

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit