Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Eisbrechershow

Tausche Ideen gegen Spielebuch

Diese Show eignet sich für den ersten Abend auf einer Freizeit. Die Teilnehmer kennen sich vielleicht größtenteils noch nicht. Das Eis, die Unsicherheit soll gebrochen werden. Ziel ist es, dass die Kinder sich untereinander kennenlernen und auch die Leiter besser kennenlernen. Dabei werden vor allem Hemmungen abgebaut. Um dies zu erreichen, sollten die Leiter die Atmosphäre versuchen zu lockern, z.B. durch:

  • Spiele in der ganzen Gruppe

  • Witze (nur Leiter, nicht über Kinder, denn dies kann am ersten Tag schnell zu einer Rolle als Außenseiter führen)

  • Leitervorstellung (vielleicht durch ein vorher gedrehtes Video)

  • Leiter veräppeln (müssen "peinliche" Spiele spielen)

  • Musik und Lichtverhältnisse (Lichtanlage) machen sehr viel aus

  • Gerade bei der Eisbrechershow sollten die Kinder in die Show integriert werden (damit keine Langeweile und störende Gespräche aufkommen). Bei Bedarf kann man Spiele spielen, in denen die Kinder von anderen Kindern die Namen lernen.

Die Vorbereitungszeit für solch einen Abend kann kurz, aber auch enorm werden, je nachdem wie gut und einfallsreich man das 1-2 stündige Abendprogramm gestalten will. Im Normalfall kommt man mit wenig Material aus (UNO Spiel). Wichtig ist ein guter Showmaster mit guten, spontanen Sprüchen, welcher die ganze Gruppe mitreißen und im Griff haben kann.

Showablauf (Beispiel):

  • Stimmungsabfrage:

    Wo sind die Mädchen? -> Mädchen jubeln; Wo sind die Jungs? -> Jungs jubeln lauter; Wer hat alles blaue Unterhosen an? Usw.

  • La Ola in allen Variationen:

    schnell, langsam, Zeitlupe, gegen den Uhrzeigersinn, aus dem Liegen heraus usw.

  • Leitervorstellung Runde 1

    (3 Leiter werden per Videoclip oder von einem Leiterteam locker und lustig vorgestellt)

  • Uno-Platz-Stapel-Spiel:

    Jedes Kind bekommt eine Uno-Karte; Immer wenn danach z.B. gelb gezogen wird, müssen alle gelben Kinder einen Platz nach links rücken (und sich ggf. auf ein dort vorhandenes Kind auf den Schoß setzen). Es können auch ganze Stapel weiterrücken, wenn der untere gelb ist...

  • Rakete:

    Nach Stufe 1, 2 und 3 (Klatschen, Trampeln, Jubelschrei) werden eigene Lager-spezifische Stufen geschaffen, z.B. Stufe 4 ist „Essen is lecker“, Stufe 5 ist ein Tiergeräusch usw. In einem Camp haben wir es im Laufe der 2 Wochen auf 17 Stufen nach 2 Wochen geschafft!

  • Leitervorstellung 2

    wieder 3 Leiter werden vorgestellt

  • Coolen-Verarsche:

    Ein Kind, das offensichtlich der „coole Obermotz“ ist (gibt es immer), wird auf der Bühne mit einem leicht peinlichen Spiel etwas vorgeführt (aber nur so, dass es merkt, dass es nicht überall der Hahn im Korb ist; es sollte immer noch nett sein)

  • Zicke Zacke:

    Ein Leiter mit lauter Stimme gibt die Worte „Zicke Zacke, Zicke Zacke“ vor, die Meute antwortet mit „Heu, Heu, Heu“. Dabei die Lautstärke von Flüstern nach Schreien mit schließlich eigenem Hemd vom Leib reißen

  • Leitervorstellung 3

    Die restlichen Leiter werden vorgestellt.

  • Ententanz

    Leiter führen Ententanz oder ähnlich alberne Sachen vor

Autor: Jens Schüren von Ferienlager-Online.de. Ferienlager Online ist das Forum für alle Ferienlager Macher. Tipps, ein Blog sowie Buchempfehlungen runden das Angebot ab.

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit