Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Murmelspiele

Murmeln gehören zu den ältesten Kinderspielen. Murmeln sind billig, sind schön und mit Murmeln können schöne Murmelspiele gespielt werden. Aber auch für eine Schatzsuche können Murmeln als Schatz, als Tauschobjekte usw. dienen. Der Kauf von einigen Murmelsäckchen lohnt sich. Für Zwischendurch, oder aber als ganzer Gruppenabend, bis hin zu Murmelturnieren ist dann so alles als schönen Spielen mit der Murmel möglich.

Wenn man Kinder heute fragt, was Murmeln sind, wissen viele mit diesem Begriff gar nichts mehr anzufangen. Dabei war das Murmelspiel früher eine der Lieblingsbeschäftigungen aller Kinder und ist schon seit mehr als 100 Jahren in aller Welt bekannt.

Murmelspiel: Murmel mit den Zehen weitergeben und in Gefäß ablegen.
Murmelspiel: Murmel mit den Zehen weitergeben und in Gefäß ablegen.
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Die Murmel macht sich heute rar

Bei Murmeln handelt es sich um kleine Glaskugeln, die naturbelassen oder auch gefärbt sein können. Einige von ihnen besitzen auch lediglich farblicher Einschlüsse im Inneren. Es gibt Murmeln in verschiedenen Größen, so dass ihnen beim Spielen auch verschiedene Werte zugeordnet werden können. Früher gab es Murmeln in jedem Spielwarengeschäft und jedem Kaufhaus, heute ist es etwas schwieriger, diese klassischen Spielgegenstände für Kinder zu finden. In gut sortierten Spielwarengeschäften sollten sie dennoch vorhanden sein. Für einen gut gefüllten Spielekoffer bietet es sich geradezu an, immer ein Netz mit Murmeln dabei zu haben, schließlich lassen sie sich vielfältig in der Jugendgruppe einsetzen.

Murmel mit den Blasrohr wegpusten
Murmel mit den Blasrohr wegpusten"
©: www.praxis-jugendarbeit.de

Alleskönner für Stube und Garten

Murmelspiele gibt es in verschiedenen Ausführungen, so kann beispielsweise ein Weitwurf veranstaltet werden, es kann aber auch die Geschicklichkeit der Kinder und Jugendlichen trainiert werden, indem versucht wird, mit einer Murmel an eine andere möglichst nah heranzukommen. Im Übrigen eignen sich Murmelspiele sowohl für drinnen als auch für draußen. Die Reaktionsschnelligkeit und Geschicklichkeit der Spielteilnehmer kann beispielsweise auch dadurch trainiert werden, dass eine Murmel auf ein Holzbrett gelegt wird und der Spieler dieses auf seiner Hand in die Luft hält und nun versuchen muss, dass die Murmel möglichst lange auf dem Brett liegen bleibt, ohne herunter zu fallen.

Bei der Sicherheit ist lediglich darauf zu achten, dass während des Spiels nicht zu viele Murmeln auf dem Boden liegen, auf denen andere Spielteilnehmer ausrutschen könnten. Auch das Bewerfen oder Beschießen anderer Gruppenmitglieder ist gefährlich, da Murmeln aus Glas bestehen und daher sehr hart sind.

Murmelgeschicklichkeitsspiel: die Murmel durch das Labyrinth ins Ziel bringen
Murmelgeschicklichkeitsspiel: die Murmel durch das Labyrinth ins Ziel bringen
©: Bertold Werkmann - Fotolia

  1. Murmeln

    Das Spiel ist fast wie Rabomberless mit Mühlesteinen. Auch bei diesem Spiel müssen Murmeln so nah wie möglich an die gegenüberliegende Tischkante platziert werden. Um dass dies nicht ganz unmöglich wird, wird an der Tischkante ein doppelseitiges Klebeband angebracht. Der Kandidat muss nun von der einen Tischkante eine Murmel an die gegenüberliegende Tischkante rollen lassen, gerade so schnell, dass die Murmel auf dem Klebeband haften bleibt. Wer zu schwach oder zu stark die Kugel anschubst verfehlt das Ziel.

    Statt des doppelseitigen Klebebandes kannst Du besser einfaches Klebeband mit der Klebeseite nach oben mittels Tesafilm auf dem Tisch befestigen, weil es sonst sehr schwierig wird, das Doppelklebeband wieder vom Tisch ab zu bekommen.

  2. Murmel-Kegeln

    Auf einem langen Tisch steht auf der gegenüberliegenden Tischkante eine kleine Spielfigur (Mensch-Ärgere-Dich-nicht Spielfigur). Mit einer Murmel muss nun versucht werden diese Spielfigur vom Tisch zu kegeln. Jeder hat 10 Versuche. Wer wird bei diesem Spiel der Murmel-Kegel-Meister?

  3. Lochklickern

    Dieses deutsche Murmel-Wettkampf-Spiel ist auch ziemlich simpel in der Ausführung. In einem kleinen Spielfeld auf einem ebenen harten Sandboden müssen jeweils abwechslungsweise 3 Murmeln in ein Loch geworfen werden. Gezählt wird jedoch nur die letzte Kugel, die eingelocht wird.

  4. Ringspiel

    Dies englische Murmel-Wettkampf-Spiel geht ganz einfach. Auf einer runden mit feinem Sand gesiebten Fläche liegen 49 Murmeln. Der jeweilige Kandidat versucht nun mit einer seinen größeren Murmeln und mit einer guten Schnipstechnik die kleineren Kugeln von dieser Fläche herunterzuschießen. Gewonnen hat die Mannschaft, dem es als erste gelingt mindestens die Hälfte der zuvor vorhandenen Kugeln vom Tisch (von der Platte) zu schießen. Anstatt Sandplatte geht auch eine mit Teppich belegte Holzplatte.

  5. Murmel Boule

    Dieses Murmelspiel geht ähnlich dem französischen Boulespiel. Es wird eine größere Kugel 2-3 Meter voraus geworfen. Mit den kleineren Kugeln versucht nun jeder so nah wie möglich an diese große Kugel heran zu werfen. Wer die große Kugel gar trifft ist Sieger und darf als nächster werfen.

    Variante zum Murmel Boule

    Die größere Kugel wird ein Stück weit weggeworfen oder gerollt. Die Spieler müssen nun versuchen ihre jeweils 3-5 Murmeln so nah wie möglich an die Größere heran zu schnipsen, werfen ist hier verboten. Wer mit seinen Murmeln am nächsten dran ist, hat gewonnen. Hier ist es auch erlaubt mit seinen Murmeln andere oder die größere wegzuschießen. Der Gewinner darf die große Kugel wieder werfen.

  6. Zocken

    Jemand setzt eine große Kugel in die Tischmitte. Vom Tischrand aus versuchen die anderen diese Kugel zu treffen. Wer die große Kugel trifft bekommt diese. Die Kugeln, die das Ziel verfehlen bekommt derjenige, dem die große Kugel gehört.

  7. Fuchsen

    Alle Spieler stehen ca. 3-4 Metern entfernt zu einer Wand. Jeder versucht so nah wie möglich mit seinen Murmeln an diese Wand zu zielen. Derjenige gewinnt das Spiel, dessen Kugel am nächsten zur Wand liegt.

  8. Rückprall

    Einer wirft eine Kugel an die Wand, so dass diese dann zurückprallt und liegen bleibt. Ein zweiter versucht nun auch seine Kugel an die Wand zu werfen und beim Rückprall die auf dem Boden liegende andere Kugel zu treffen. Derjenige gewinnt, dessen Kugel am nächsten zur ersten Kugel zum liegen kommt. Wird diese Kugel gar getroffen, so hat derjenige gewonnen und eine neue Runde beginnt.

  9. Murmelabsturz

    Dieses Spiel kennt man auch als Erbsenspiel, wo eine Erbse aus niedriger Höhe in eine Flasche fallen muss. Ein Spieler muss von Augenhöhe aus eine Murmel auf den Boden fallen lassen. Seine Murmel muss dabei eine Murmel, die auf dem Boden zu seinen Füßen liegt treffen. Für jeden Treffer gibt’s einen Punkt.

  1. Pyramide

    2 Spieler sitzen sich mit gespreizten Beinen gegenüber und bauen vor sich mit 3 Kugeln und einer vierten Kugel obenauf eine Pyramide. Ein Spieler beginnt und wirft eine Kugel nach der Pyramide des anderen Spielers. Trifft er, so gehören ihm die Kugeln des Gegenübers. Verfehlt er, so gehört die Kugel dem anderen.

  2. Kleiner und großer Kreis

    Es werden 2 Kreise gezogen. Der mittlere Kreis hat einen Durchmesser von 2Zentimeter, der äußere Kreis einen Durchmesser von 2 Metern. Im kleinen Kreis liegt von jedem Mitspieler eine Murmel. Die Mitspieler stehen nun am äußeren Kreis und versuchen mit ihren verbleibenden Murmeln die kleinen Murmeln aus dem Kreis zu schießen. Jede Kugel, die den kleinen Kreis verlässt darf der Werfer für sich einnehmen. Bleibt seine geworfene Kugel im kleinen Kreis liegen muss sie dort liegen bleiben.

  3. Torschießen

    Murmeln müssen aus 2-3 Metern Entfernung auf ein Brett mit verschieden breiten Toröffnungen gerollt werden. Für jeden Treffer gibt es einen Punkt, oder die Punktzahl, die über dem jeweiligen Torbogen vermerkt ist.

  4. Küchenbrettle Rollen

    Von einer Rampe oder von einem schräg gehaltenen Küchenbrett rollen Kugeln ins Spielfeld. Dabei muss eine dort befindliche Kugel getroffen werden. Die am nächsten an der Zielkugel befindliche Kugel hat gewonnen.

  5. Golfen mit der Murmel

    Wie beim echten Golfspiel befinden sich im Spielgebiet mehrer Löcher zum einputten. Die jeweilige Murmel des Spielers darf nur mit den Fingern übers Spielfeld geschnipst werden. Gewonnen hat derjenige, der den Parcours am schnellsten zurücklegen konnte und mit den wenigsten „Schnipsern“.

  6. Kugelgrube

    In einem Spielfeld befindet sich ein Loch. Der 1.Spieler beginnt seine Murmel in das Loch rollen zu lassen. Anschließend folgt der zweite Spieler. Hat ein Mitspieler seine Murmel in der Grube versenkt und die Kugel des gegnerischen Mitspielers liegt noch außerhalb, dann darf der bessere Murmelspieler mit dem Finger versuchen die außen liegende Kugel ins Loch zu schnipsen. Wenn ihm das gelingt, darf er die Kugel des Gegners behalten, ansonsten darf sich der nächste Spieler versuchen.

  7. Murmelausschuß

    Ein beliebig großer Kreis wird auf dem Boden gezeichnet und viele kleine Murmeln (um die 40 Stück) werden alle mittig hinein gelegt. Die Spieler müssen nun, egal von welcher Seite allerdings vom Kreisrand ausgehend, mit ihrer großen Murmel gegen die kleine schnippen. Alle Murmeln die dabei den Spielkreis verlassen darf der Spieler behalten und werden als Punkte gezählt. Die große Murmel muss immer wieder aus dem Kreis entfernt werden.
    Eine Zusendung von wesolowski.si

  8. Murmelkicken

    man legt eine Große Murmel (Die Größte die da ist) und legt sie auf den Boden. Dann versuchen die Spieler die Kugel an irgendeine Wand so weit wie möglich ran zu Kicken.

  9. Bechern

    Mann legt einen Becher auf den Boden schräg gegenüber einem Stein. Nun müssen die Spieler eine Murmel gegen den Stein prallen lassen und von da aus muss die Murmel in denn Becher rollen.
    Eine Zusendung von Franziska C.

  10. Ins Loch

    Bei diesem Spiel können von 2-100 Spieler mitspielen. Und so funktioniert es: Jeder Spieler braucht ein Lineal. Egal in welcher Größe. Dann musst du versuchen die Murmel so über das Lineal zu rollen das die Murmel in das Loch des Lineals hinein rollt. Wer seine Murmel zuerst in das Loch gerollt hat, hat Gewonnen. Aber kein Geodreieck.
    Eine Zusendung von Loredana

  11. In den Becher spielen

    Stelle einen Becher (mit der Öffnung nach oben) auf einen Tisch. Aus 1-2 Meter Entfernung versuche möglichst viele Murmeln in den Becher zu werfen. Jeder Spieler hat 10 Versuche. Kleine Murmeln zählen 10 Punkte und große Murmeln 20 Punkte. Derjenige der die meisten Punkte hat, hat gewonnen.
    Eine Zusendung von Amélie H.

  12. Murmel Eierrennen

    Bei diesem Spiel muss man einen Löffel nehmen und mit einem Partner um die Wette rennen. Bei demjenigen dem die Murmel nicht runter gefallen ist der Murmelsieger
    Eine Zusendung von Lea

  13. Murmel- Fischen

    Man füllt in eine Schüssel Wasser bis zum Rand, in der sich (mind. 20) Murmeln befinden. Diese müssen nun mit den Füßen herausgefischt werden. Gefischt wird so lange, bis jemand eine Murmel verfehlt. Dann ist der nächste Spieler dran. Gewonnen hat der, der die meisten Murmeln gefischt hat.
    Eine Zusendung von Chanelle F.

  14. Murmelbahn

    Man benötigt mehrere, rund ausgefräste z.B. Fußleisten. Die Leisten müssen derart aneinader gehalten werden, dass die Murmel von Anfang bis Ende darüber rollen kann. Auch als Mannschaftswettstreit.
    Eine Zusendung von Matthias S.

  15. Murmel-Pokern

    Ein Spielteam besteht aus 5 Mitspielern. Es treten 2 Teams gegeneinander an. Beim Murmel Poker bekommt jeder Mitspieler 5 Murmeln in die Hand. Jeder Spieler wählt nun hinter seinem Rücken 1,2 bis maximal 5 Murmeln aus und hält die verschlossene Hand nach vorne. Nun decken alle Spieler gleichzeitig ihre „Karten“ auf und zeigen ihre Murmeln vor. Wie beim Pokern gewinnt man dann je nachdem ob man 2 Zwillinge, Drilling und Zwilling, einen Fünfling oder eine kleine Straße hat.
    Eine Anregung von Morbes

  16. Bang Bang

    Zwei Spieler verteilen sich auf gegenüberliegenden Seiten. Dann beginnt die Murmelschlacht. Jeder bekommt gleich viele Murmeln und rollt sie auf die generische Seite. Wer nach 10 Minuten mehr Murmeln auf seiner Seite hat, verliert.

  17. Knapp am Ziel

    Am Boden wird eine Start- und Ziellinie mit Klebband oder Stöckchen markiert. Abstand ca. 2-3m. Jeder Spieler hat 3 Murmeln zur Verfügung. Nun rollt ein Spieler seine erste Murmel vom Start weg in Richtung Ziellinie. Aber Achtung nicht darüber hinaus treffen! Wer am nächsten zur Ziellinie, aber nicht darüber hinaus trifft hat gewonnen.
    Eine Zusendung von Nina


Du kennst noch weitere Spiele mit Murmeln?

Titel der Spielidee:

Spielbeschreibung:

Name und e-mail Adresse (freiwillig):

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit Spiele, Programme und Ideen zur Jugendarbeit