Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Das Reiseziel Australien - Ein Ziel vor den Augen

8.Andacht zum Thema Freizeiten und Reisen

Du bist heute Früh aufgestanden mit einem Ziel vor Augen, so hoffe ich. Jeder von uns hatte das gleiche Ziel. Wir wollten nach Australien. Dieses gemeinsame Ziel brachte uns zusammen. Ein Ziel in weiter Ferne, der rote Kontinent. Dieses Ziel hat sich jeder von uns selbst gesteckt. Keiner ist gezwungen wurden. Doch es ist sehr wichtig. Ohne Ziel wäre diese Reise witzlos.

Ok, wir hätten auch einen Rundflug um die Erde machen können. Das wäre aber letztendlich auch ein Ziel gewesen. Ziele sind eine wichtige Sache im Leben. Stellt euch mal den Sport ohne Ziele vor? Läufer würden irgendwann erschöpft zusammenbrechen, die Tour de France würde eventuell durch Deutschland bis Sibirien führen ohne absehbares Ende. Oder die Wirtschaft ohne Ziel. Es würde keine Vorgaben geben auf die man zuarbeitet. Die ganzen Reisebüros müßten dicht machen, denn sie leben von Reisezielen!

Solch ein Ziel hat im allgemeinen immer etwas positives an sich. Im Urlaub ist es mit verschiedensten Orten dieser Welt verbunden, die man neu kennenlernen möchte oder wo man Erholung sucht. Betriebe stecken sich Zielvorgaben um ein Produkt am Ende auf dem Tisch zu präsentieren. Im Sport geht es darum das Ziel zu erreichen und möglichst der erste, schnellste oder stärkste zu sein. Wenn man dann auch noch auf dem Treppchen ganz oben steht, dann ist man am Ende seiner Träume. Aber nur kurz. Ein erreichtes Ziel hat oft den Effekt, daß danach ein tiefes Lock kommt, wenn man nicht schnell wieder neue Ziele sich steckt. Du lebst lange Zeit auf ein Ziel zu, investierst Kraft und Geld und dann ist mit einem Male dieses Ziel erreicht. Der Gipfel ist bezwungen, nun muß es wieder abwärts gehen. Bei manchen ist das ein tiefer Fall, der eine Bruchlandung zur Folge hat. Danach heißt es aufstehen, sich neu orientieren und nach neuen Zielen suchen. Wer eine frustrierende Arbeit hat, das ganze Jahr auf einen Traumurlaub spart, der hat danach erhebliche Schwierigkeiten im Alltag zurecht zu kommen. Aber das ist ja eigentlich nur ein Nebeneffekt von Zielen. Überleg doch mal, was du so für Lebensziele hast? Wieviel davon hast du schon erreicht? Bist du auch ein Mensch, der klare Ziele vor Augen braucht?

Ein Problem in der heutigen Jugendarbeit ist, daß ein Großteil der Jugendlichen kaum noch vernünftige Ziele hat. Man nennt das auch hochgestochen: Perspektivlosigkeit. Diese Jugendlichen zu motivieren ist sehr schwierig. Ein kleiner Teil wiederum ist ehrgeizig, möchte im Leben etwas erreichen, ist konsumorientiert und hat große materielle Ziele. Nur einige wenige sind auf der Suche nach größeren Zielen. Diese jungen Leute sind im allgemeinen auch offen für Glaubensfragen.

Der Glaube hat ja auch klare Ziele im Blick. Das große Ziel ist in jedem Fall ein Leben in Gottes Herrlichkeit, wo wir ja Bruchstücke auf dieser Erde schon erleben können. Doch daneben gibt es noch viele kleinere Aufgaben und Ziele. Z.B.: Der Missionsbefehl Jesu, der uns auffordert, andere Menschen zu Jüngern zu machen. Oder das Doppelgebot der Liebe, welches uns auffordert, Gott und den Nächsten ebenso zu lieben wie uns selbst. Das sind nur 2 Beispiele. Jeder der sich mit der Bibel beschäftigt wird merken, da hat Gott noch ganz andere Ziele für mich persönlich festgeschrieben. Ziele, die mein Leben sinnvoll machen. Ich finde das grandios. Gott macht mein Leben sinnvoll indem er mir konkrete Ziele gibt. Ja besser noch, er möchte, daß ich ihn in die Auswahl meiner Lebensziele mit einbeziehe. Er kennt mich so genau, daß er am besten weiß, was für mich gut ist. Willst du dich darauf einlassen? Das ist alles eine reine Vertrauenssache. Wenn du Jesus im Glauben die Regie deines Lebens überläßt, dann bekommt dein leben eine Zielrichtung. Ich wünsche uns für diesen Tag, daß bei allen was wir vorhaben und planen unser himmlischer Vater mit einbezogen wird. Er kann auch bewahren und weiß was gut für uns ist.

Autor: Friedbert Reinert, CVJM Thüringen.
Er hat eine ganze Andachtsreihe zum Thema Freizeiten oder Urlaubsreisen zur Verfügung gestellt. Hier geht es zur Übersicht.

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Anspiele und Ideen zur Jugendarbeit Gespräche mit Kindern oder Jugendlichen Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit