Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne Zustimmung der Urheber nicht erlaubt.

Kindheit im Zeichen von Corona - den Alltag mit Kindern sinnvoll gestalten

In fast zwei Jahren Pandemie standen wohl schon alle Eltern vor der Frage: Wie kann ich mein Kind sinnvoll beschäftigen, fördern und emotional stärken, wenn es kaum Kontakt zu Gleichaltrigen hat, kein regelmäßiger Unterricht und Kita-Besuch den Alltag gliedert und alles, was Spaß macht, auf unbestimmte Zeit verschoben wird? Wie kann mein Kind als gestärkter Mensch aus dieser Zeit hervorgehen?

Positiv denken

Die Einschränkungen in der Freizeitgestaltung, der Abstand, der selbst zu engen Freunden und Familienmitgliedern eingehalten werden soll, Masken im Unterricht und Supermarkt: All das kann Kindern Angst machen und sie verunsichern. All dies ängstigt auch die Eltern, die eigentlich nur das Beste für ihre Kleinen wollen. Doch man muss nicht in Starre verharren und das Ende der Pandemie herbeisehnen. Damit vergeudet man die Gelegenheit, die Kindheit der eigenen Nachkommen positiv zu gestalten und ihnen damit zu zeigen: Auch wenn es schwierig wird, machen wir das Beste aus der Situation und schaffen auch jetzt schöne Erinnerungen. Ist das nicht eine wertvolle Lektion für den weiteren Lebensweg?

Alles, was geht

Ja, viele Dinge sind gar nicht oder nur eingeschränkt möglich in dieser Zeit. Doch man kann das nutzen, was angeboten wird. Wenn es möglich ist, den örtlichen Tierpark, das Schwimmbad oder den Minigolfplatz mit Anmeldung zu nutzen, dann sollten Eltern sich nicht scheuen, sich mit ihren Kindern einen Termin zu sichern und endlich einmal wieder etwas Spannendes zu unternehmen. Der Aufwand ist mittlerweile gering, Anmeldungen sind sehr oft online oder telefonisch auch kurzfristig möglich.

den Alltag mit Kindern sinnvoll gestalten Bild Nr.: 2030268
Den Alltag mit Kindern sinnvoll gestalten | ©: Image by Prawny from Pixabay

Es ist wichtig, die Inzidenzen in der eigenen Region ein wenig zu verfolgen, denn sobald die Zahlen sinken, werden viele Aktivitäten wieder möglich. Da Freizeitaktivitäten deutlich seltener geworden sind, werden sie oft zum Highlight des Monats für alle Familienmitglieder. Eltern können diese Besonderheiten noch zusätzlich herausstreichen, indem sie beispielsweise Fotos und Videos machen, mit denen die ganze Familie später in Erinnerungen schwelgen kann. So können alle noch ein wenig länger davon zehren. Ganz besonders schöne Aufnahmen sind auch das perfekte Geschenk für die Eltern oder Großeltern, die aufgrund der Abstandsregelung leider oft nicht dabei sein können. Ein bedrucktes Geschenk mit dem Lieblingsmotiv, etwa eine Handyhülle, gibt ihnen das Gefühl, ihren Lieben trotz allem Abstand nahezu bleiben.

Aktivitäten in der Natur

Selbst wenn alle Einrichtungen geschlossen sind, haben Kinder immer Spaß an Bewegung unter freiem Himmel. Viele Familien haben ihren Spazier- und Wanderradius über die direkte Umgebung hinweg ausgedehnt. Sie erkunden ruhige Wälder, beleben die guten alten Trimm-Dich-Pfade wieder, machen Tagesausflüge zu weiter entfernten Seen oder zum Meer. Ein Picknick ist immer ein Highlight. Im Herbst ist das Drachensteigen lassen noch genauso beliebt wie vor 100 Jahren. Die Natur bieten wiederum auch wunderbare Kulissen für liebevoll gestaltete Familienfotos. Ein kleines Fotoshooting im Herbstlaub ist ein toller Zeitvertreib und bietet Möglichkeiten, ein nettes Weihnachtsgeschenk basteln um dies an Verwandte wie Oma oder Opa zu verschenken. Die Klassiker wie Kissen und Tassen mit Motiv werden heutzutage oft von elektronischen Geräten abgelöst. Selbst die Generation der Großeltern nutzt moderne Handys, um mit ihren Lieben via skype in Kontakt zu bleiben, so wird Opa sicher Freude an speziell auf ihn zugeschnittenen Samsung S21 Hüllen für sein Samsung Galaxy haben, die perfekt sitzen und er seine Familie überall hin mitnehmen kann.

Schlechtes Wetter gibt es nicht

Auch wenn es regnet oder friert, können Eltern ihre Kinder draußen beschäftigen. Wichtig ist lediglich Wasser- und Kälte-abweisende Kleidung. Dann steht einem Pfützen-Wettspringen nichts mehr im Wege. Auch an kühlen Frühlingstagen haben kleine Kinder Freude daran, für ihre Mama einen bunten Blumenstrauß zu pflücken. Dabei können sie gleich lernen, an jeder Stelle nur ein Blümchen zu pflücken und stets genug für die Insekten stehenzulassen. Ältere Kinder freuen sich bei kühlem Wetter über eine kleine Radtour. Beim Wettfahren wird der ganzen Familie sicher warm. Und wer noch etwas lernen möchte, kann bei jedem Wetter mit einer App zur Artbestimmung durch den Wald streifen, um Bäume, Pflanzen, Pilze, Vögel und Insekten näher kennenzulernen.

Schüttet es trotzdem mal wie aus Kübeln, dann gibt es hier ein paar Spielideen für das Wohnzimmer, bzw. weitere Spiel-Challenges für Zuhause.

Fazit

Starke Menschen verfügen über Resilienz. Diese entsteht durch positive Erlebnisse, Gemeinsamkeiten, Bewegung und der Aneignung von Wissen. Auch in Pandemiezeiten können Eltern für positive Erlebnisse sorgen, es erfordert lediglich etwas mehr Fantasie und Planung. So kommen Familien gestärkt durch die schwierige Zeit.

Weitere hilfreiche Seiten:

September 2021

Weitere Meldungen und Artikel für Jugendleiter in der Jugendarbeit zu...

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme Jugendthemen und Jugendprobleme