Quelle: www.Praxis-Jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Andachten und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit
nur für den privaten Gebrauch | Eine Veröffentlichung - egal wo - ist ohne unsere Zustimmung nicht erlaubt.

Der Träumer

Kernaussage: Träume können von Gott sein

Peter steht heute Morgen auf und kommt zum Frühstück runter. Sein Papa ist schon auf der Arbeit aber die Mama ist noch zu Hause. „Hast du gut geschlafen, mein Junge?“ fragt sie Peter. „Och, nicht so gut, “ antwortet er, „ich habe ziemlich durcheinander geträumt!“ „Was hast du denn geträumt?“ will Peters Mutter wissen. „Stell dir vor, wir haben eine Matheschulaufgabe geschrieben und ich war vor den Aufgaben gesessen und wusste gar nicht, was ich tun sollte. So musste ich ein leeres Blatt abgeben. Das war ne glatte 6!“„Aber darum musst du dir doch keine Sorgen machen, “ meint Peters Mama. „In Mathe bist du doch fit! Das hast du doch voll drauf!“ „Ja, aber in der Bibel sind die Träume der Menschen doch auch immer in Erfüllung gegangen, oder?“ antwortet Peter. „An wen denkst du da?“ will Mutter wissen. Peter denkt nach. „Da waren doch der Abraham, und der Jakob, die haben doch geträumt. So hat Gott denen eine Botschaft übermittelt und das ist dann auch genau so eingetroffen.“ „Von Abraham weiß ich von keinem Traum“, erklärt die Mutter, aber Jakob, der hat sehr wohl Anweisungen von Gott im Traum bekommen. Und er hat gut daran getan, ihnen zu folgen. Nur wenn du jetzt deinem Traum folgen würdest, das wäre ja nicht gut!“ „Ja, stimmt, aber was hat das dann zu bedeuten?“ fragt Peter. „Nun sieh mal her, mein Junge. Wenn du einen falschen Film gesehen hast, dann kann es sein, dass er dir im Traum nachgeht. Das heißt dann ganz einfach, dass du das ganze Geschehene noch nicht verarbeiten konntest und deshalb davon träumst. Bei deinem Mathetraum jetzt mag es sein, dass du ein bisschen Angst hast, vor diesem Test. Diese Angst verarbeitest du im Traum. Es kann aber auch durchaus sein, dass dein Traum etwas mit Gott zu tun hat. Es ist eine Möglichkeit, wie Gott zu uns Menschen spricht.“„Aber dann weißt du auch genau, dass die Botschaft im Traum von Gott kommt. du musst dir also keinen Kopf machen, ob du das dann auch erkennst oder nicht. Kennst du Menschen in der Bibel, zu denen Gott durch einen Traum gesprochen hat?“„Natürlich!“ Peter strahlt, damit kennt er sich aus!

Und ihr? Kennt ihr euch auch aus? Mit welchen Menschen hat Gott im Traum gesprochen? (Kinder sammeln die Geschichten. Die Josefsgeschichte aufgreifen und von den Kindern erzählen lassen. 11 Ährenbüschel, die sich vor Josef verbeugt haben. Sonne Mond und Sterne, die Josef die Ehre gegeben haben. Hier – Botschaften Gottes )

Und bei Peter? Peter schreibt in ein paar Tagen tatsächlich eine Matheschulaufgabe. Sein Traum jagt ihm Angst ein. „Ach Mama, wenn ich die Arbeit jetzt doch versaue, dann ist meine 2 in Mathe gefährdet.“ jammert er. Seine Mutter versucht ihn immer wieder zu trösten und aufzubauen. „Du machst das schon.“ Peter übt fleißig. Aber er wird das Gefühl nicht los, dass es nicht genug ist. Heute – heute schreibt er seine Matheschulaufgabe. Morgens steht er noch mal ganz früh auf und geht noch ein paar Aufgaben durch. In der Schule, während dem Musikunterricht, lässt er sich die Aufgaben noch einmal durch den Kopf gehen. Als der Lehrer ihn aufruft, weiß er gar nicht was er sagen soll.„Entschuldigung, ich habe die Frage nicht verstanden.“ stottert er. Der Lehrer lächelt und wiederholt seine Frage. Aber Peter kann nicht darauf antworten. „Ich – weiß es nicht.“ Der Lehrer ermahnt Peter jetzt. „Du solltest besser aufpassen und nicht vor dich hinträumen.“ „Träumen“, denkt Peter, „ein Alptraum ist das.“ Aber er antwortet mit einem braven „Ja!“ Endlich ist es Zeit für die Schulaufgabe. Peter sieht sich die Fragen an und fängt an zu rechnen und zu schreiben. Als die Stunde rum ist, hat er zu jeder Aufgabe eine Lösung gefunden. Aber, dass es die richtige Lösung ist, das glaubt er nicht. Niedergeschlagen und traurig kommt er nach Hause. „Na Peter, wie ist denn deine Mathe gelaufen?“ will Mama wissen. „Och, ich glaub ich hab die total versiebt.“ ist Peters knappe Antwort. Mama fragt nicht weiter nach. Sie meint nur: „Das kann ja mal vorkommen!“ Tja, und wie der Peter nun tatsächlich abgeschnitten hat und ob die Träume des Josef in Erfüllung gehen, das erfahrt ihr am kommenden Freitag in der Jungschar. Habt ihr noch Fragen?

Autor: Sigrid Scharnowski

[ © www.praxis-jugendarbeit.de | 2500 Spiele, Bastelideen, Quizfragen für Partyspiele, Kindergeburtstag, Freizeiten, Gruppenstunde, Spielstrassen, Kinderfest etc. ]



Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Ideen zur Jugendarbeit Anspiele und Ideen zur Jugendarbeit Gespräche mit Kindern oder Jugendlichen Andachten, Themen und Ideen zur Jugendarbeit